Nasenbären kassieren 5:9-Niederlage in Menden

Nasenbären kassieren 5:9-Niederlage in MendenNasenbären kassieren 5:9-Niederlage in Menden
Lesedauer: ca. 1 Minute

Im Team der Gäste von der Ostseeküste halfen mit Felix Birkholz, Erik Wacke und Thomas Laatz drei Akteure aus der Rostocker Landesliga-Vertretung aus, um wenigstens zahlenmäßig den Hausherren nicht vorn vornherein unterlegen zu sein. „Die drei, aber auch alle anderen, brachten sich gut ins Spiel ein. An Einsatz und Spielfreude mangelte es diesmal keineswegs“, war Nasenbären-Chef Christian Ciupka nicht einmal so unzufrieden. Und Kapitän Christian Herrmann meinte nach der Partie, dass die Rostocker Pech im Abschluss hatten und im unpassenden Moment wieder unnötige „Schlangenbisse“, sprich Gegentreffer, hinnehmen mussten. So nach dem 1:1-Ausgleich durch David Hördler, als die Mendener Mambas Sekunden vor der Drittelpause noch einmal „zubeißen“ konnten und das psychologisch wichtige 2:1 erzielten. Die Nasenbären glichen jedoch zu Drittelbeginn durch Christian Ciupka zum 2:2 (24.) aus, um dann durch unkonzentriertes Spiel leider schnell mit 2:6 (35.) gänzlich ins Hintertreffen zu geraten. Da brachte das dritte Rostocker Tor zum 3:6 (37.) erneut durch David Hördler noch vor dem Ende des zweiten Spielabschnitts auch nichts, da Menden quasi im Gegenzug zum 7:3 (38.) konterten. Letzte Hoffnung keimte für die Gäste noch einmal nach dem 5:7-Anschluss durch einen weiteren Treffer von David Hördler und ein Tor von Jürgen Brümmer auf. Aber in den letzten zehn Spielminuten hielten die Einheimischen dem schwächer werdenden Angriffsdruck der Nasenbären stand und legten noch bis zum 5:9-Endstand in den beiden letzten Spielminuten nach. Nur durch zwei Spiele mehr ist Rostock nun in der Tabelle noch mit 19 Punkten aus 14 Begegnungen vorne, dicht gefolgt von Bremerhaven (17 Punkte aus 11 Spielen) und Lüneburg (16/12). Etwas Glück hatte Top-Scorer Sascha Hainke, der in Menden nur eine Vorlage beisteuern konnte und somit nur einmal in der Spielerwertung punktete, dass sein direkter Verfolger Robin Schneider auch nur einmal für die Mendener traf. Als aktueller Dritter in dieser Wertung holte Dennis Breker von den Mambas durch drei Tore und eine Vorlage aber mächtig auf. Sascha Hainke führt so mit 46 Punkten vor Schneider (41) und Breker (40). Aus Rostocker Sicht nehmen noch Ronny Marquardt (30/7.), Christian Herrmann (29/9.) und Christian Ciupka (23/12.) in dieser Einzelstatistik einen Platz unter den Top 20 ein.