Miners treffen auf Wizards und Steel BullsMaik Klingsporn neu in Oberhausen

Lesedauer: ca. 1 Minute

Nach der bitteren 2:10-Niederlage gegen die Rockets Essen geht es am Samstag im 19 Uhr in Kassel weiter. Die Hessen bestritten bereits sechs Spiele und konnten davon erst eines gewinnen. Gegen die Bissendorfer Panther gewannen die Wizards mit 7:6 nach Penaltyschießen.  Im Kasseler Trikot ist Andre Haaf mit neun Toren und vier Assists aktueller Topscorer. Im Vergleich: Fabian Lenz schoss in vier Spielen 15 Tore und gab sieben Vorlagen.

Nicht einmal 24 Stunden später geht es wieder aufs Feld, wenn die Sauerland Steel Bulls zu Gast in der Pflugbeil-Arena sind. Die Steel Bulls starteten mit zwei Siegen in die Bundesliga gegen die Duisburg Ducks und dem TV Augsburg, ehe die Crash Eagles Kaarst die Siegesserie beendeten und die Steel Bulls mit 16:6 abschossen. Danach sammelten sie zwei Niederlagen gegen Köln und Lüdenscheid nach Penaltyschießen.

Am Wochenende werden den Miners Stephan Kreuzmann, Stefan Dreyer, Oliver Püllen und Etienne Renkewitz wieder zur Verfügung stehen. Zudem wird erstmals Maik Klinksporn für die Oberhausener auflaufen.