Miners starten in die Zweitliga-SaisonAuftaktspiel gegen Berlin

Lesedauer: ca. 1 Minute

Nachdem sich Anfang 2015 die beiden Skaterhockey-Vereine Fireballs Sterkrade und Piranhas Oberhausen zusammenschlossen und gemeinsam in die umgebaute Skaterhockey-Halle zogen, war das für alle ein großes Abenteuer. Keiner wusste, wie die einst „rivalisierenden“ Teams miteinander klarkommen würden, die nun nicht mehr gegeneinander, sondern  miteinander spielen mussten. Dass es im ersten Jahr direkt mit dem Aufstieg aus der Regionalliga West klappte, war für alle eine freudige Überraschung.

Nun steht man erneut vor einer neuen Herausforderung: Die 2. Liga stellt nämlich das dar, was die Miners insgesamt erreichen wollen, nämlich eine Professionalisierung. Die Gegner sind nun nur noch die Erstvertretung eines Teams und damit sind auch die Gegenspieler oft namhafter als sie es in der Regionalliga waren. Wenn am Samstag die Berlin Buffalos zu Gast sind, stehen die Miners dem Ex-Team von DEL-Spieler Marcel Müller gegenüber. Dieser spielte in der letzten Saison für die Berliner in der 1. Bundesliga, konnte allerdings den Abstieg nicht verhindern. Auch der Crefelder SC hatte in der letzten Saison die wohl spektakulärste Verpflichtung des Jahres. Niemand geringeres als NHL-Star Christian Ehrhoff unterstütze das Team aus seiner Geburtsstadt für ein Spiel.

Die Miners haben sich in dieser Saison auch namhaft verstärkt. Nach den Verpflichtungen der beiden Skaterhockey-Nationalspieler Sebastian Schneider und Fabian Lenz von den Duisburg Ducks aus der 1. Liga wechseln nun noch die Spieler Stephan Kreuzmann und Pawel Michalowski zu den Bergleuten. Stephan Kreuzmann ist ein gestandener Eishockeyspieler, der seit 2014 für den Herner EV in der Oberliga aufläuft. Im Sommer ist Kreuzmann im Skaterhockey aktiv und spielte in der letzten Saison für den Erstligisten Uedesheim Chiefs. Pawel Michalowski kommt ebenfalls aus der 1. Liga von den Crash Eagles Kaarst.

Beide werden am kommenden Wochenende für die Miners aufs Feld gehen, wenn die Berliner Buffalos zu Gast sind. Berlin selbst ist schwach in die Saison gestartet. Mit vier Niederlagen und 60 Gegentreffern bei nur 29 selbst geschossenen Treffern ist die Torausbeute bei den Buffalos eine der größten Probleme. Daher sollte das Team um Teamleiter und Spieler Sebastian Kleemann ein guter erster Prüfstein für die Miners sein.