Miners Oberhausen starten in die Saison Marco Täger ist der neue Trainer

Wollen auch in der nächsten Saison gemeinsam viel Jubeln: Fabian Lenz und Sebastian Schneider. (Foto: Marc Kotschwar)Wollen auch in der nächsten Saison gemeinsam viel Jubeln: Fabian Lenz und Sebastian Schneider. (Foto: Marc Kotschwar)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Nach dem Saison-Aus im Halbfinale gegen den späteren Meister, die Crash Eagles Kaarst, in der letzten Saison ist viel passiert. Dominik Luft hat die Mannschaft nach nur einer Saison wieder verlassen und schloss sich wieder den Rockets Essen an. Das sportliche Konzept wurde an die erste Mannschaft angepasst und die Lücke, die Dominik Luft hinterlassen hat, soll nicht durch eine erneute Verpflichtung eines externen Spieler geschlossen werden. Viel mehr will man nun den Nachwuchs einbinden, um auch auf langer Sicht gut aufgestellt zu sein. Hinter der Bande hat sich ebenfalls etwas geändert: Marco Täger wird in der nächsten Saison die Mannschaft trainieren.

Der erste Saisongegner aus dem Sauerland hat sich auf der ein oder anderen Position Verstärkung gesucht und kommt nach einer ebenfalls starken Premieresaison nach Oberhausen. In der letzten Saison war für die Bulls im Viertelfinale Schluss, als man nach nur zwei Spielen deutlich gegen die Samurai Iserlohn verlor. Beim direkten Vergleich in der letzten Saison konnten die Miners das erste Spiel gegen die Bulls mit 11:1 gewinnen. Das Rückspiel in Lüdenscheid gewann man ebenfalls mit 9:5.

Durch das Ausscheiden der beiden Eishockeyteams aus Herne und Duisburg aus den aktuellen Play-offs der Oberliga kann Marco Täger auf den kompletten Kader zurückgreifen und damit in Bestbesetzung ins erste Saisonspiel starten.