Marcel Noebels läuft für die Crash Eagles Kaarst aufDoppelwochenende steht an

Lesedauer: ca. 1 Minute

Der aktuelle Blick auf die Tabelle sieht für die Crash Eagles Kaarst äußerst erfreulich aus, ist man doch aktuell mit bereits 14 Punkten auf der Habenseite Tabellendritter. Allerdings hat man in den letzten beiden Spielen durchaus das Glück des Tüchtigen auf der Seite gehabt und möchte daher erstmal genug Punkte auf dem Konto sammeln, um mit dem Tabellenkeller nicht in Kontakt zu geraten. „Die Liga ist wirklich sehr ausgeglichen und jedes Spiel ist sehr hart umkämpft“, so Co-Trainer Volker Evertz. „Wir brauchen uns sicherlich nicht verstecken, wissen jedoch aus eigener Erfahrung wie schnell man unten rein geraten kann“, so Evertz weiter.

Am Samstag möchte man in eigener Halle gegen Bissendorf weitere Zähler einfahren. Die Panther gelten als sehr kampfstark, sind jedoch offensiv oft von der Tagesform ihrer Paradereihe abhängig. Letzte Saison gab es einen knappen Sieg für Kaarst und auch im Hinspiel konnten die Adler drei Punkte mitnehmen. 

Am Sonntag geht es dann nach Essen zum Deutschen Meister. Nach miserablem Start, der durch personelle Probleme gekennzeichnet war, sind die Rockets nun auf Temperatur. Am letzten Wochenende feierten die Essener im Derby einen klaren Sieg in Oberhausen und in eigener Halle verlor man zuletzt 2015, seinerzeit gegen die Crash Eagles.

Personell sieht es für Kaarst in der Defensive nicht optimal aus, da Christian von Berg fehlen wird und der verletzte Kapitän Dominik Boschewski rund vier bis sechs Wochen ausfallen wird. Früher als erwartet wird daher Marcel Noebels die Schuhe für die Crash Eagles schnüren und wird sicherlich mithelfen die fehlen Defensivkräfte zu ersetzen.

Spielbeginn in Kaarst ist am Samstag um 19.30 Uhr und am Sonntag in Essen um 18 Uhr.