Letztes Heimspiel vor der SommerpausePanther erwarten die Rockets Essen

Letztes Heimspiel vor der SommerpauseLetztes Heimspiel vor der Sommerpause
Lesedauer: ca. 1 Minute

Am kommenden Sonnabend laufen die Bissendorfer Panther zum vorerst letzten Mal in der 1. Skaterhockey-Bundesliga vor heimischer Kulisse auf, bevor sich die Wedemärker nach zwei noch bevorstehenden Auswärtsspielen in die wohlverdiente Sommerpause begeben.

Das Aufeinandertreffen mit dem an dritter Stelle platzierten Rockets Essen ist nicht nur das letzte Heimspiel vor der Sommerpause, sondern bedeutet zugleich das Ende eines sieben Spiele umfassenden Heimspielmarathons der Panther. Die Panther selbst finden sich in der Tabelle auf einen zunächst sicheren Platz sechs wieder und haben nach oben sowie nach unten etwas Luft und separieren die Liga in eine obere und untere Hälfte. So sind es fünf Punkte Rückstand auf den Deutschen Meister aus Köln, welche bereits ein Spiel mehr absolviert haben. Viel wichtiger indes ist der Vorsprung, den sich die Niedersachsen auf den dahintergelegenen Rängen erkämpft haben. Ganze acht Punkte trennt die Panther von Platz sieben respektive elf Punkte von einem nicht Play-off-Platz. Zwar sind noch sieben Spiele ausstehend, dennoch haben die Raubkatzen das vorgegebene Saisonziel des Klassenerhalts längst erreicht und können nun die Schlussrunde ins Visier nehmen.

Bis auf Angreifer Lars Barlsen kann Trainer Darian Abstoß auf den kompletten Kader zurückgreifen. Ein gutgefüllter Kader wird an diesem Wochenende auch ein wichtiges Fundament sein, denn schon einen Tag nach dem Spiel gegen Essen geht es für die Wedemärker auf die Autobahn gen Westen nach Neuss zu den Uedesheim Chiefs. Die Chiefs schielen ebenfalls auf die Play-offs und werden den Panthern auf ihrem Parkett wie gewohnt einiges abverlangen, um die Punkte zu Hause zu behalten.

Vorbereitungsturnier
Crash Eagles Kaarst landen auf dem dritten Rang in Köln

​Ein 6:5-Sieg nach Penaltyschießen gegen den Crefelder SC beschert den Crash Eagles Kaarst den Bronze-Rang beim Turnier der HC Köln-West Rheinos. ...

Personalplanung bei den Rhein-Main Patriots
Mit Marco Forster kommt ein weiterer Torgarant zurück

​Marco Forster wechselt von den Kassel Wizards nach drei Jahren wieder zurück zur alten Wirkungsstätte und spielt künftig für den Skaterhockey-Zweitligisten Rhein-Ma...

Fünf Teams treffen sich zur Standortbestimmung
Crash Eagles Kaarst reisen zum Vorbereitungsturnier nach Köln

​Wo am 16. Dezember 2018 die Saison 2018 mit dem Meistertitel endete, beginnt die neue Spielzeit 2019 für die Crash Eagles Kaarst: In der Sportanlage in Köln-Bocklem...

Der Meister legt wieder los
Crash Eagles Kaarst starten in die Vorbereitung

​Mit neuem Trainerteam und einem Neuzugang beginnt für den Deutschen Skaterhockey-Meister Crash Eagles Kaarst die Vorbereitung auf die neue Bundesliga-Spielzeit. ...

Viel Erfahrung für die Rhein-Main Patriots
Patric Pfannmüller steht vor seinem Comeback

​Patric Pfannmüller wird für die Jubiläumssaison noch einmal das Patriots-Trikot tragen. Nachdem er in der vergangenen Saison bereits im Ligabetrieb der Skaterhockey...