Letztes Heimspiel der Hauptrunde

Chiefs unterliegen Angstgegner KölnChiefs unterliegen Angstgegner Köln
Lesedauer: ca. 1 Minute

Am Sonntag, 7. September, steht für die Skaterhockey-Bundesligamannschaft der Uedesheim Chiefs das letzte Heimspiel der regulären Saison an. Zu Gast sind die Langenfeld Devils, Spielbeginn ist um 16 Uhr.

Für die Chiefs, die sich mit dem vierten Platz nach der Vorrunde und dem Tabellenführer der Nord-Liga, den Highlandern aus Lüdenscheid, als Gegner in der ersten Play-Off-Runde schon mehr oder weniger abgefunden haben, geht es am Sonntag sportlich um wenig. „Wir lassen und natürlich nicht hängen und wollen uns für die Play-Off’s einspielen“, so Trainer Peter Schrills. Die Devils befinden sich dagegen noch im harten Kampf mit Kollnau und den Düsseldorf Rams. Zwei von drei Teams bleiben sicher in der Liga, ein Team muss in die Relegationsrunde.

Großartig einspielen können sich die Chiefs am Sonntag allerdings nicht, zu dünn ist die Personaldecke in den letzten Wochen der Saison. Zwar hat Paddy Komor seine Flitterwochen heil überstanden und steht wieder zur Verfügung, dennoch ist die Liste der Ausfälle lang: Pawel Michalowski und Heiko Schmidt sind nach wie vor verletzt, Sebastian Klerings weilt im Urlaub. Marc Höveler und Malte Bergstermann sind am Sonntag auf dem Eis in aktiv. Ebenfalls noch nicht dabei ist Markus Krawinkel. Der Routinier, der in 2002 bereits kurz für die Chiefs im Einsatz war, wird sein Comeback am kommenden Samstag in Köln geben. „Mehr als zehn Feldspieler haben wir am Sonntag nicht“, resümiert Schrills, der trotzdem ein flottes Spiel und den Ausbau einer Serie von seinen Mannen erwartet: Im Jahr 2003 verloren die Chiefs zuletzt gegen die Devils (2:6), seit dem ist man in allen Spielen gegen Langenfeld immer als deutlicher und zweistelliger Sieger vom Feld gefahren. So auch im Hinspiel in diesem Jahr, als man souverän mit 15:3 in gegnerischer Halle gewinnen konnte.

Das letzte Spiel der regulären Saison bestreiten die Chiefs am 13. September in Köln beim amtierenden Deutschen Meister HC Köln-West.