Langenfeld wird kein Selbstläufer

Skaterhockey-Auftaktsieg der PatriotsSkaterhockey-Auftaktsieg der Patriots
Lesedauer: ca. 1 Minute

PRESSEINFORMATION

Die

Rhein-Main Patriots reisen am Samstag, 26. Juni, zum Meisterschaftsspiel der 2.

Skaterhockey-Bundesliga Süd zu den wiedererstarkten Langenfeld Devils.

Spielbeginn ist um 16:45 Uhr. Mit sieben Auswärtsspielen beginnt nun die

wichtige und entscheidende Phase für die Niddataler.

 

Langenfeld

ist die Wundertüte der Liga. Die Devils gewinnen gegen Topteams wie Deggendorf,

verlieren aber ebenso gegen Teams des unteren Tabellendrittels. Dennoch ist das

Team nach einem überraschenden 4:2-Auswärtssieg am vergangenen Wochenende in

Deggendorf aktuell auf einem guten Weg und belegt mit zwölf Punkten Platz zwei

der 2. Bundesliga Süd. Etwas relativierend wirkt dabei der Blick auf die

bereits absolvierten Spiele. Mit zwölf Partien man genau doppelt so viele

Spiele ihinter sich gebracht wie der Tabellendritte, die Rhein-Main Patriots.

In Sachen Punkte liegt man aber nur zwei Punkte vor den Niddatalern.

 

Mit einem

Sieg könnten die Patriots nicht nur an den Langenfeld Devils, sondern auch am

Tabellenführer Dragons Heilbronn vorbeiziehen. Ein wichtiges Spiel also für die

Mannschaft um Trainer Patric Pfannmüller, der nach seiner

Sprunggelenkverletzung noch etwa drei Wochen als Spieler pausieren muss. „Jeder

Punkt im Kampf um den Aufstieg ist wichtig. Verfolgt man die Spiele merkt man,

dass jedes Team eine gewisse Heimstärke zeigt, so dass man auswärts gegen jeden

voll konzentriert und motiviert zu Werke gehen muss, und genau das wollen wir

auch in Langenfeld zeigen“, ist Patric Pfannmüller zuversichtlich fürs

Wochenende. Besonders hervorheben konnte sich in den letzten Spielen auf

Langenfelder Seite Topscorer Tim Dorneth, der in neun Spielen bereits 13 Tore

und zehn Vorlagen zum bis dato erfolgreichen Abschneiden der Langenfeld Devils

beisteuerte. Auch Torwart Marcel Arand, zeigte beim Auswärtsspiel gegen

Deggendorf eine sehr starke Leistung und hielt so den Überraschungserfolg der

Rheinländer bei den Bayern fest.