Lakers verlieren im Sauerland

Lakers verlieren im SauerlandLakers verlieren im Sauerland
Lesedauer: ca. 1 Minute

Torwart Christian Balkenohl hielt durch gute Paraden die Bochumer im Spiel und Dominic Doden (2) und Karl Jasik sorgten durch gutes Offensivspiel für drei Tore im ersten Drittel. Nach 20 Minuten wurden die Seiten beim Stand von 3:3 getauscht. In der Drittelpause erntete hörbar für alle das Heimteam von Trainer Robert Simon eine lautstrake Kabinenpredigt. Dies hatte zur Folge, dass die Gangart im zweiten Drittel deutlich ruppiger wurde und es auf beiden Seiten zu vielen Strafzeiten kam. Iserlohn kam auf 26 Minuten und Bochum auf 33 Minuten. Iserlohn hatte die deutlich besseren Special Teams in Über- und Unterzahl und konnte ab dem zweiten Drittel den Bochumer enteilen. Bochum verlor die Linie vom ersten Drittel und die spielstärkeren Iserlohner gewannen somit in Folge verdient die Drittel mit 5:2 und 8:2. Nur wenn Bochum komplett spielt, dies zeigte bereits die Vergangenheit, können sie in der 1. Liga mithalten. So verloren die Lakers die zwei Punkte mitunter auch auf der Strafbank. Mit dieser 7:16-Niederlage ist Bochum definitiv abgestiegen und kann sich nicht mehr auf einen rettenden fünften oder sechsten Platz retten.