Lakers stark verbessert - trotzdem zwei Niederlagen

Lakers stark verbessert - trotzdem zwei NiederlagenLakers stark verbessert - trotzdem zwei Niederlagen
Lesedauer: ca. 1 Minute

Zunächst gab es eine knappe Niederlage in Essen beim Lokalderby gegen die Rockets. Mit 7:5 setzte sich der Gastgeber durch. Dabei fiel das siebte Essener Tor, nachdem die Bochumer Trainer Dmitriev und Müller alles auf eine Karte gesetzt und beim 5:6- Rückstand den starken Bochumer Torwart Eike Paulmann zugunsten eines weiteren Feldspielers aus dem Tor genommen hatten. Essen nutzte die Gelegenheit für ein Empty-Net-goal. Über 60 Minuten war Essen zwar das stärkere Team aber die Bochumer setzten großen Kampf dagegen und wurden fast belohnt.

Die Tore für die Lakers erzielten Dominic Doden, Alexej Dmitriev (je 2) und Max Voß.

Beim folgenden Heimspiel der Lakers gegen Mendener Mambas war lange ein Punktgewinn im Bereich des Möglichen, am Ende unterlag der Aufsteiger aber mit 7:12. Nach 30 Minuten gingen die Lakers sogar verdient mit 5:4 in Führung und das Mendener Spiel war stark verunsichert. Die Zuschauer witterten einen möglichen Punktgewinn der Lakers. Dies blieb aber eine Illusion, nachdem zum Ende des zweiten Drittels vier Schüsse der Gäste in Folge im Bochumer Tor eingeschlagen waren. Christian Balkenohl, der das Tor hütete, hatte keine Chance. Statt mit einer Führung gingen die Lakers mit einem 5:8-Rückstand in die letzte Pause. Im Schlussdrittel verwaltete Menden das Ergebnis und Bochum musste weiter aufmachen. Am Ende gewannen die Gäste mit 12:7 und entführten beide Punkte. Bochums Trainer ärgerte sich über den Leistungseinbruch am Ende des zweiten Drittels: „Uns fehlt noch die Konstanz, zur Zeit machen wir es dem Gegner noch zu leicht. Trotzdem bin ich mit den Leistungen zufrieden. Insbesondere gegen Menden hatten wir lediglich aufgrund von Verletzungen und Urlaub eine Rumpftruppe zur Verfügung, die sich prächtig verkauft hat“, lobte der Coach Dmitriev. Ein starkes Debüt gab der 16-jährige Rene Deppner in der Verteidigung der Lakers, der zudem auch in der Offensive gleich im ersten Spiel zu einem Torerfolg gegen Menden kam.

In diesem Spiel erzielten Dominic Doden (4), Rene Deppner, Max Buß und Max Voß die Bochumer Tore.


Die geilste Zeit des Jahres! Alle Playoffspiele der PENNY DEL siehst du LIVE nur bei MagentaSport!   🤩📺🏒

💥 Alle Spiele der Eishockeys WM Live auf SPORTDEUTSCHLAND.TV 👉 zum Turnierpass   🥅