Krefeld gewinnt in Köln12:7-Erfolg für den CSC

Krefeld gewinnt in KölnKrefeld gewinnt in Köln
Lesedauer: ca. 1 Minute

In einer zunächst sehr fairen Begegnung gingen die Rheinos mit 1:0 in der dritten Minute durch Raphael Scheu in Führung. Diese konnten die Bears in der sechsten Minute durch Gerrit Ackers auf Zuspiel von Jannik Kleindienst ausgleichen. Köln ging in der 13. Minute erneut in Führung. Diesmal traf Tobias Adam. Mit einem Doppelschlag in der 18. und 19. Minute bauten die Gastgeber ihre Führung durch David Weisheit und Florian Holzapfel aus. Die Bears schlugen aber postwendend zurück. Erneut traf Gerrit Ackers auf Zuspiel von Jannik Kleindienst. Mit einem 2:4-Rückstand ging es in die erste Pause.

Es dauerte genau sechs Minuten im zweiten Drittel bis die Bears auf 3:4 verkürzen konnten. Jannik Kleindienst traf diesmal selber nach Pass von Dustin Diem. Keine Minute später konnte Michael Reinberg ein Zuspiel von Pascal Mackenstein zum Ausgleich verwerten. Ein Doppelschlag von Fabian Zillen und Sebastian Müller nach Pass von F. Zillen brachten die Bears in der 35. Minute erstmals in Führung, 6:4. Nur eine Minute später verkürzte Köln auf 6:5. Danach wurde es etwas hektisch in Köln und nach einem Bandengerangel war viel Platz auf dem Feld: zweimal fünf Minuten und Gelb-Rot gegen Köln und fünf Minuten gegen Krefeld. Beide Teams konnten mit dem vielen Platz jedoch nicht viel anfangen.

So ging es mit dem Torreigen erst in der 43. Minute weiter als Pascal Mackenstein die Vorlage von Jannik Jost zum 7:5 für den CSC verwertete. Ein Penalty von Jannik Kleindienst brachte das 8:5 für die Bears. Als Fabian Zillen in der 50. Minute das 9:5 markierte, fühlte sich das schon ein bisschen wie eine Vorentscheidung an. Doch Florian Holzapfel schob dies noch auf, als er 80 Sekunden darauf auf 9:6 verkürzte. Ein Solo von Daniel Schopp sorgte für den alten Abstand, 10:6. Danach mussten die Bears eine Strafzeit überstehen. Als dann in der 58. Minute Florian Holzapfel auf 7:10 verkürzte und die Bears zudem noch eine Strafzeit kassierten, wurde es noch einmal brenzlig, aber Daniel Schopp schnappte sich den Ball und ging alleine aufs Kölner Tor zu und traf zum 11:7. Fünf Sekunden vor Schluss erhöhte Nico Paul böckels nach Pass von Jannik Kleindienst auf 12:7.