Krefeld besiegt Oberhausen zweistellig12:2 für den CSC

Krefeld besiegt Oberhausen zweistelligKrefeld besiegt Oberhausen zweistellig
Lesedauer: ca. 1 Minute

Beide Teams hatten namhafte Ausfälle zu verzeichnen. Dennoch konnte man ein spannendes Spitzenspiel erwarten. Beide Teams ging druckvoll zu Werke. Die erste Chance hatten die Bären, doch im Gegenzug erzielte Oberhausen das 0:1 noch in der ersten Minute. In der zweiten Minute glich Fabian Zillen in Überzahl aus. In der fünften Minute brauchten die Bears gleich vier Schüsse um den Oberhausener Goalie  zu überwinden. Daniel Schopp versenkte dann souverän. Die Partie war schon zu diesem Zeitpunkt sehr intensiv, temporeich und chancenreich. Direkt am Bully-Punkt gab es erneut eine Strafzeit gegen die Miners. Genau zwei Minuten später war es erneut Daniel Schopp, der mit einem Schlenzer für die Bären traf. Nach zweieinhalb Minuten Überzahl, war es wieder Fabian Zillen, der aus kurzer Entfernung hart einschoss.

Die Bears starteten das zweite Drittel gleich mit einem Lattentreffer. Im Gegenzug verkürzte Oberhausen durch Renkewitz auf 4:2. Oberhausen spielte nun clever, wartete auf Fehler der Bears und kamen zu Chancen. Doch in der siebten Minute war es Sebastian Sdun, der sich vor dem Tor der Miners durchsetzte und geschickt einnetzte, 5:2. In der 34. Minute war es Michael Reinberg, der das 6:2 für die Skating Bears markierte. Keine Minute darauf versenkte Daniel Schopp mit einem trockenen Schuss am kurzen Pfosten zum 7:2. Noch in derselben 35. Minute lenkte Wasja Steinborn einen Pass von Max Hahn unhaltbar zum 8:2 ins Oberhausener Tor.

Kurz nach Wiederbeginn begann eine Fünf-Minuten-Strafe gegen Oberhausen. Es dauerte knapp zweieinhalb Minuten, bis die Bears trafen. Diesmal war es Nico Paul Böckels, der mit einem platzierten Schuss das 9:2 erzielte. Daniel Schopp, Max Zillen und Max Hahn stellten den Endstand her.