Knappe Niederlage für die Chilis

Hot Chilis gewinnen AbstiegsduellHot Chilis gewinnen Abstiegsduell
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Zum Saisonauftakt mussten die Kollnauer Hot Chilis am Sonntag in der Skaterhockey-Bundesliga eine knappe 5:6 (2:1, 1:3, 2:2)-Heimniederlage gegen den HC Köln-West einstecken. Obwohl die Partie über die gesamte Spieldauer hinweg ausgeglichen war, triumphierte am Ende der amtierende Deutsche Meister und Pokalsieger. Die Chilischoten begannen mutig und setzten die Gäste frühzeitig unter Druck: Fabian Glaser erkämpfte sich in der zweiten Minute den Ball und traf zur 1:0-Führung.

Daraufhin entwickelte sich ein packendes Duell mit zahlreichen Höhepunkten. Hauptdarsteller in diesen Minuten waren vor allem die glänzend parierenden Torhüter, die ihren Kasten über lange Zeit sauber halten konnten. In der zwölften Spielminute gelang den Kölnern durch Mannschaftskapitän Merkel der Ausgleich – die Antwort der Kollnauer folgte vier Minuten später durch den Schweizer Silvan Graf, der auf Zuspiel von Simon Schmidt den Ball einlochen konnte (16.). Zuvor hatte Thomas Rutkowski mit einem Lattenknaller für Aufregung im Kölner Torraum gesorgt.

Nach der Drittelpause das gleiche Bild: Beide Teams lieferten sich einen harten Kampf und zeigten ein hochklassiges Hockey-Match. Wie bereits im ersten Durchgang war das Sturmduo Graf/Schmidt erfolgreich: Schmidt erzielte einen Minute nach dem Wiederanpfiff das 3:1. Während die Chilischoten aus dem folgenden Überzahl-Spiel keinen weiteren Treffer erzielen konnten, waren die Gäste im Torabschluss umso konsequenter: Hans-Hermann Merkel erzielte in der 28. Minute seinen zweiten Treffer, Kai Esser tat es ihm gleich und brachte die Kölner mit seinem Doppelpack (31., 35.) in Führung.

Mit dem 3:4-Rückstand ging es im Schlussdrittel hochklassig weiter. Simon Schmidt konnte erneut den Kölner Schlussmann überwinden und markierte den 4:4-Ausgleichstreffer in der 42. Spielminute. Die heiße Endphase wurde durch kleinere Rangeleien unterbrochen, was sowohl für die Kollnauer als auch für die Kölner Strafzeiten zur Folge hatte.

Trotz allem blieb das Spiel weiterhin spannend und auf höchstem Niveau. Kai Esser traf erneut zur Kölner Führung (46.), Fabian Glaser feierte in der 53. Minute seinen Ausgleichstreffer zum 5:5.

In den verbleibenden Schlussminuten glänzte vor allem Nachwuchs-Goalie Marco Schmidt, der beim Sichtungstraining der Junioren-Nationalmannschaft merklich Selbstbewusstsein getankt hatte. Aufgrund einer zweifelhaften Schiedsrichterentscheidung mussten die Chilischoten in der 57. Minute auf Neuzugang Alexander Kindknecht verzichten, der eine zweiminütige Strafe wegen übertriebener Härte kassierte. Trotz höchster Konzentration konnte die Chilis dem Überzahlspiel der Gäste nicht standhalten. Der Kölner René Müller traf zwei Minuten vor Ertönen der Schlusssirene zum 6:5-Siegtreffer.

„Ein Unentschieden wäre zwar mehr als verdient gewesen, aber wir können trotz allem stolz auf die heutige Leistung sein. Man hat gesehen, dass wir uns auch in der 1. Bundesliga nicht verstecken brauchen“, so Chili-Spieler Fabian Glaser. In zwei Wochen treten die Kollnauer Hot Chilis in der ersten Pokalrunde gegen die Skatetigers aus Düsseldorf an.


💥 Alle Highlights der Champions Hockey League kostenlos 🤩
👉 auf sportdeutschland.tv