Klarer Sieg für die WölfeAtting schlägt Deggendorf mit 10:1

Klarer Sieg für die WölfeKlarer Sieg für die Wölfe
Lesedauer: ca. 1 Minute

Der IHC Atting hat am Freitag seinen fünften Sieg in Folge gelandet und die Pflichtaufgabe bei Schlusslicht Deggendorf Pflanz vor 150 Zuschauern in der neuen Pflanz-Arena souverän mit 10:1 (5:0, 3:0, 2:1) gemeistert. Ein Sonderlob gab es dabei erneut für die Defensive.

Denn beinahe wäre Goalie Raphael Heitzer sein erster Shutout der Saison gelungen. Diesen verpasste er nur um etwas mehr als zwei Minuten. „Wir haben in der Defensive so gut wie nichts zugelassen und eine wirklich souveräne Leistung gezeigt, dazu tolle Spielzüge in der Offensive“, sagte Coach Jürgen Amann. In den letzten fünf Spielen hat die Mannschaft dabei nur sieben Gegentore kassiert, Heitzer in seinen letzten vier Einsätzen dabei nur ganze vier.

Dabei war der Beginn noch etwas hektisch. Die Partie konnte erst zehn Minuten nach dem vorgesehenen Beginn um 20 Uhr angepfiffen werden und fand dann einen schleppenden Beginn mit vielen Unterbrechungen. Die Schiedsrichter verhängten alleine in den ersten zehn Minuten sechs Strafzeiten, darunter vier gegen die Wölfe. „Am Anfang war es etwas chaotisch aber wir haben es durch die beiden Tore von Flo und Fabian in den Griff bekommen.“ Florian Tkocz (6.) und Fabian Hillmeier (7.) trafen in Unterzahl, Tkocz dabei sogar in doppelter. „Wir waren eine echte Mannschaft heute, großes Lob an alle Spieler.“

„Wir selbst haben in Unterzahl nichts zugelassen und dann in Überzahl gnadenlos unsere Chancen ausgenutzt“, sagte Amann. Tim Bernhard (12., Überzahl), Roman Schreyer (16.) und Matthias Rothhammer (17.) sorgten danach schnell für eine beruhigende 5:0-Führung. Im zweiten Drittel erhöhten dann Schreyer (26., Überzahl), Bernhard (28., Überzahl) und Hillmeier (30.) auf 8:0, im Schlussdrittel legte Bernhard (42./54.) noch zwei Treffer nach, ehe Benjamin Frank 2:03 Minuten vor dem Ende den Ehrentreffer für die Pflanz erzielte: „Das war besonders schade für Raphael. Wir haben wirklich eine tolle Defensivleistung gezeigt. In Deggendorf werden noch die einen oder anderen Teams Punkte lassen.“