Klarer Derby-Erfolg für Duisburg

Klarer Derby-Erfolg für DuisburgKlarer Derby-Erfolg für Duisburg
Lesedauer: ca. 1 Minute

„Das Spiel war zu Beginn etwas kurios“, sagte Trainer Thomas Spinnen. Denn sehr schnell stand es 4:1, ehe bis zur ersten Pause nicht mehr viel passierte. „Düsseldorf ist dann aber auch deutlich stärker geworden“, sah der Coach einen engagierten Gegner aus der Nachbarstadt. „Im letzten Drittel haben wir dann aber zu der Stärke aus dem ersten Abschnitt zurückgefunden“, lobte Spinnen den Auftritt seiner Mannschaft. „Wir haben den Ball schön laufen lassen. Das sah gut aus.“

Weniger gut war freilich, dass sich Dominik Müller einen „Cut“ an der Oberlippe zugezogen hatte. In einem Zweikampf wurde er von einem Schläger getroffen. Die Partie an sich war allerdings ausgesprochen fair. Nur jeweils vier Strafminuten gab es auf beiden Seiten. „Die Jungs sind sehr diszipliniert“, freut sich Spinnen, dass sich dieser Trend der letzten Spiele fortsetzt. Zudem funktioniert das Powerplay, denn eine der beiden Überzahlsituationen nutzten die Ducks zu einem Tor. Pech hatte Neuzugang Tim Kranenbroeker, der mit einem Penalty in der Schlussphase am Pfosten scheiterte.

Die Tore für Duisburg erzielten Markus Bak (2), Paul Fiedler, Kevin Wilson, Sebastian Schneider, Fabian Lenz und Dominik Müller.