Klare Niederlage für die RamsVerabschiedung von Kühn und Esser in Spiel zwei

Klare Niederlage für die RamsKlare Niederlage für die Rams
Lesedauer: ca. 1 Minute

Mit 3:13 unterlagen die Düsseldorf Rams am Samstagabend im ersten Spiel des Play-off-Viertelfinals der 1. Skaterhockey-Bundesliga den Rockets Essen. Trotz engagierter Leistung fanden die Gäste kein Mittel gegen die abermals beeindruckend effizienten und stark aufspielenden Hausherren. Der Favorit setzte sich standesgemäß durch und erlaubte dem Herausforderer aus Düsseldorf nur zu Beginn des Spiels, die Kräfte auf Augenhöhe zu messen. „Wir haben deutlich besser gespielt, als es das Ergebnis vermuten lässt“, bilanziert Co-Coach Thomas Hein, fordert aber auch die Fehler abzustellen: „Es bringt nichts, wenn viele Gegentore erklärbar sind, wir müssen in Spiel zwei weniger Fehler machen, um eine Chance auf eine dritte Begegnung zu haben.“

Spiel zwei der Best-of-Three-Serie findet am kommenden Sonntag, 18. Oktober, um 17.15 Uhr im Sportpark Niederheid statt.

Unabhängig vom Ausgang des Spiels und dem weiteren Play-off-Verlauf verabschieden die Düsseldorf Rams am Sonntag Kapitän Sebastian Kühn und seinen Assistenten Marco Esser. Die beiden Urgesteine beenden ihre Laufbahnen in diesem Jahr und ziehen sich nach herausragenden Verdiensten für die Düsseldorf Rams vom aktiven Spielbetrieb zurück. Kühn wechselte vor elf Jahren zu den Rams, Esser ist ein Eigengewächs. Die Düsseldorf Rams laden alle Freunde des Vereins und Wegbegleiter der beiden zum Spiel ein. „Sebastian und Marco verdienen als große Persönlichkeiten des Düsseldorfer Skaterhockeys nichts anderes als einen großartigen Abschied, auch wenn die Saison gerne noch länger dauern darf“, so Sabine Schmidt, Vorsitzende der Rams.