Klar verloren, dennoch gesteigertDeggendorf Pflanz unterliegt Atting

Klar verloren, dennoch gesteigertKlar verloren, dennoch gesteigert
Lesedauer: ca. 1 Minute

Die Deggendorf Pflanz mussten sich in der 2. Skaterhockey-Bundesliga Süd den Attinger Wölfen mit 1:10 geschlagen geben, zeigten aber eine Leistungssteigerung im Vergleich zum Hinspiel.

Im ersten Derby in der neuen Pflanz-Arena gegen den niederbayerischen Rivalen aus Atting war die Niederlage relativ leicht zu verschmerzen, denn die laufstarken Attinger, die vor der Saison zwangsweise aus der 1. Bundesliga in die 2. Liga absteigen mussten, sind für die von Verletzungen geplagten Pflanz in diesem Jahr kein Maßstab. So nutzen die Gäste eine hektische Anfangsphase mit zahlreichen Strafzeiten auf beiden Seiten zu einer schnellen Führung, so dass sie nach dem ersten Abschnitt bereits mit 5:0 führten. Im weiteren Spielverlauf kamen dann auch die Pflanz besser ins Spiel und am Ende gelang auch noch der Ehrentreffer durch Benjamin Frank. Trainer Martin Eckart konnte folglich ein positives Fazit ziehen: „Trotz des am Ende klaren Ergebnis war dieses Match kein Vergleich zum Hinspiel, in dem man wehrlos mit 1:22 unter die Räder geriet. Hätte man vorne noch zwei- bis dreiMal besser gezielt, dann wäre sogar ein achtbares Resultat möglich gewesen.“

Schon am kommenden Freitag empfängt Deggendorf den nächsten Gegner in der Pflanz-Arena in Natternberg. Zu Gast sind am 26. Juni um 20 Uhr die Mamuts aus Schwabmünchen.