Kein Erfolg zum Saisonabschluss

Lakers überraschen gegen BerlinLakers überraschen gegen Berlin
Lesedauer: ca. 1 Minute

Mit einer 3:6-Heimniederlage gegen die Bissendorfer Panther II endet die Skaterhockeysaison 2009 in der 2.Bundesliga Nord für die Bochum Lakers. Auch in diesem Spiel haderte man mit der eigenen Chancenverwertung, Möglichkeiten waren mehr als genug vorhanden, aber das gegnerische Tor war wie vernagelt. So gingen die Panther mit 2:0 in Führung. Marc Pattmann verkürzte vor der Pause auf 1:2, doch die Gäste sorgten noch vor dem Seitenwechsel für die erneute Zwei-Tore-Führung. Nach dem 2:3 durch Jan Schwarz zog Bissendorf auf 6:2 davon, ehe Schwarz noch einmal erfolgreich war.

Sein vorerst letztes Spiel im Bochumer Trikot absolvierte Lars Pautsch. Der Stürmer, der in fünf Jahren 75 Spiele für die Bochum Lakers absolvierte und dabei 102 Tore erzielen konnte, muss aus beruflichen Gründen kürzer treten. „Schade, dass es im letzten Saisonspiel nicht für einen Erfolg gereicht hat. Allerdings überwiegen doch positiven Aspekte: Wir haben als einziger der drei Aufsteiger die Klasse gehalten und stellen mit Krefeld und Berlin zudem noch den torgefährlichsten Sturm der Liga. Auf diese Erfolge lässt sich in der nächsten Saison aufbauen“, so der Vorsitzende Olaf Kowalewski.