Kaarster Junioren setzen sich erneut Europas Krone aufCrash Eagles gewinnen U19-Europapokal

Lesedauer: ca. 2 Minuten

Als Titelverteidiger eröffneten die Crash Eagles am frühen Samstagmorgen das Turnier mit der Partie gegen den IHC Atting. Mit einem mühsamen 1:0-Erfolg  verbuchte man die ersten beiden Punkte auf der Habenseite.

Auch im zweiten Spiel gegen Wiggertal aus der Schweiz waren die Adler noch flügellahm und spielten nur 2:2-Unentschieden. Die Sorgenfalten auf der Stirn von Coach Marcus Drücker verschwanden dann allerdings zusehends, denn gegen den englischen Meister Blackhawks gewann das Team mit 3:1 und gegen die bis dato verlustpunktfreien Schweizer aus Rossemaison sogar mit 5:0. Damit waren die Kaarster Tabellenführer der Vorrundengruppe A und konnten so den ersten Turniertag beim gemeinsamen Abendessen entspannt ausklingen lassen.

Wiggertal United war dann der Gegner im Viertelfinale am Sonntag. Die Crash Eagles waren klar überlegen und gewannen mit 8:1. Im Halbfinale traf man dann erneut auf einen bekannten Gegner aus der Vorrunde, die Blackhawks aus Großbritannien. Kaarst war nun in bester Spiellaune und gewann auch hier klar mit 4:0 und das Finale war erreicht.

Die Kaarster Vorrundengruppe war anscheinend wesentlich stärker besetzt, denn mit dem SHC Rossemaison traf man im Finale erneut auf einen bekannten Gegner aus der Gruppe A.

Nach dem Abspielen der beiden Nationalhymnen startete ein mit Spannung erwartetes Finale. Die Crash Eagles nahmen sofort das Zepter in die Hand und schnürten die Schweizer in deren Hälfte ein. Rossemaison hatte im Halbfinale schon viel Energie verloren, mussten sie doch in die Verlängerung gegen den Ausrichter Krefeld und so kamen die Schweizer nur durch Fernschüsse zu Chancen, die allesamt sichere Beute von CEK-Goalie Niclas Stobbe wurden. Die rund 600 Besucher in der proppevollen Krefelder Arena sahen eine überlegene Kaarster Mannschaft, doch der Schweizer Schlussmann und seine Defensive hielten Stand und so endete das erste Drittel torlos.

Im zweiten Abschnitt das gleiche Bild. Kaarst feldüberlegen, jedoch in der Verwertung der Torchancen zu unkonzentiert. Es blieb beim 0:0. Das letzte Drittel war an Spannung nicht zu überbieten. Die aufopferungsvoll kämpfenden Eidgenossen verteidigten mit Mann und Maus und hatten damit Erfolg, allerdings nur bis zur 24. Minute. Die Kaarster Verteidigung konnte einen der wenigen Schweizer Angriffe abwehren und Moritz Otten erkannte die Lücke in der zu weit aufgerückten Schweizer Abwehr. Er passte auf Tim Dohmen, der zur umjubelten 1:0-Führung einschoss. Rossemaison warf die Defensivtaktik über Bord und drängte auf den Ausgleich. Niclas Stobbe im Tor der Adler hatte nun mehrfach die Gelegenheit sein Können unter Beweis zu stellen und hielt seinen Kasten sauber.

Die zahlreichen Kaarster Fans zählten die Sekunden runter und mit der Schlusssirene gab es kein Halten mehr. Kaarst hatte den Titel verteidigt, eine Seltenheit im Nachwuchsbereich und daher umso bemerkenswerter.

Europapokalsieger 2015 Crash Eagles Kaarst:

Trainer Marcus Drücker, Betreuer Markus Petau

Daniel Boschewski, Niclas Stobbe, Leonard Oehme, Sebastian Köhler, Tim Dohmen, Moritz Otten, Jan-Philipp Gladbach, Tobias Wolff, Felix Wuschech, Yannick Petau, Jonas Heupel, David Dietrich, Kosta Langer, Lars-Peter Giesen-Key, Nils Lingscheidt, Ole Schramm, Simon und Sebastian Harnischmacher

Abschlussplatzierung:

1. Crash Eagles Kaarst, Deutschland
2. SHC Rossemaison, Schweiz
3. Crefelder SC, Deutschland
4. Rotherham Blackhawks, Großbritannien
5. Bienne Skater 90, Schweiz
6. IHC Atting, Deutschland
7. Wiggertal United, Schweiz
8. London Street Warriors, Großbritannien
9. TSG Bergedorf Lizards, Deutschland
10. Sweet Lake Bulldog, Niederlande

Wechsel von Essen nach Assenheim
Jan Barta kehrt zu den Rhein-Main Patriots zurück

​Jan Barta wechselt von den Rockets Essen aus der 1. Skaterhockey-Bundesliga zur Saison 2019 zu den Rhein-Main Patriots nach Assenheim. ...

8:3-Sieg im Finale gegen die Bissendorf Panther
Junioren der Crash Eagles zum sechsten Mal in Folge Deutscher Meister

​Zum sechsten Mal in Folge sind die Skaterhockey-Junioren der Crash Eagles Kaarst Deutscher Meister. Ein klarer und verdienter 8:3-Erfolg gegen die Bissendorfer Pant...

9:6 im dritten Finalspiel gegen den HC Köln-West
Crash Eagles Kaarst werden erneut Deutscher Meister

​Der Deutscher Meister 2018 heißt wie im Vorjahr Crash Eagles Kaarst. Den Adlern gelingt durch einen 9:6 (1:4, 4:0, 4:2)-Sieg im dritten Play-off-Finalspiel der Skat...

Endgültige Entscheidung naht
Crash Eagles reisen zum entscheidenden Finalspiel nach Köln

​Gelingt den Crash Eagles Kaarst die Titelverteidigung in der Skaterhockey-Bundesliga oder werden die Rheinos vom HC Köln-West aus der Domstadt Deutscher Meister 201...

10:5-Erfolg gegen den HC Köln-West
Crash Eagles Kaarst erzwingen drittes Finalspiel

​Die Crash Eagles Kaarst besiegen den HC Köln-West in der Play-off-Finalserie der Skaterhockey-Bundesliga mit 10:5 (1:1, 7:1, 2:3) und erzwingen drittes und entschei...