Junioren der Skating Bears gewinnen erste Finalpartie Crefelder SC

Lesedauer: ca. 1 Minute

Die Bears gingen bereits in der zweiten Minute durch Jannik Jost  in Führung, die Kaarst in Überzahl durch Moritz Otten ausgleichen konnte. Krefeld ging vor der Pause noch durch einen Konter von Max Hahn in Führung. Unmittelbar nach der ersten Pause kam Kaarst durch Tim Dohmen zum Ausgleich. Der CSC ging aber in Unterzahl durch Dustin Diem  erneut in Führung und baute diese mit einem Treffer von  Jannik Kleindienst auf 4:2 aus. Eine weitere Strafzeit gegen Krefeld nutzten die Crash Eagles schnell zum Anschlusstreffer aus. Die Skating Bears erhöhten aber kurz vor der zweiten Pause durch einen sehenswerten Treffer von Patrick Hohlfeldt auf 5:3. Nach der zweiten Pause plätscherte die ansonsten flotte Partie so vor sich hin bis die Gäste in der 50. Minute eine Verwirrung in der Krefelder Abwehr zum 4:5-Anschlusstreffer. Yannick Petau hatte für Kaarst getroffen. Kaarst war nun am Drücker und konnte in Überzahl agieren. Krefelder kämpfte leidenschaftlich und eroberte sich den Ball durch Daniel Schopp. der allein auf das Kaarster Tor stürmte und mit einem strammen Schuss das 6:4 erzielte. Die letzten drei Minuten hatten es dann noch einmal in sich, Kaarst verkürzte durch einen Schlagschuss von Tobias Wolff unter die Latte auf 6:5, ehe Jannik Kleindienst mit einem Doppelpack den 8:5 Endstand herstellen konnte. Damit führen die Skating Bears in der Finalserie 1:0 und können theoretisch in Kaarst bereits die NRW-Meisterschaft feiern.