Jan Opial folgt auf Wolfgang Hellwig

Lesedauer: ca. 1 Minute

Hellwig wird den Adlern aus beruflichen und privaten Gründen im nächsten Jahr bis auf Weiteres nicht mehr zur Verfügung stehen. Drei Jahre war er Cheftrainer der Crash Eagles und hat in dieser Zeit sehr viele junge Eagles-Talente in die Mannschaft eingebaut, die sich zum Teil schon mit 16 Jahren beginnend als Stammspieler integrieren konnten. Damit wurde der sehr erfolgreiche Trend der letzten Jahre im gesamten Nachwuchsbereich mit dem Ziel belohnt, welches auch angestrebt wurde: so viele junge Eigengewächse wie möglich, in die ersten Herrenmannschaft einzubauen.

Als er im Juni 2008 spontan das Traineramt von Marcus Drücker übernahm, hatte er noch keine genauen Vorstellungen davon, wie aufregend die kommenden Saisons werden würden. Im Rückblick bekam er nunmehr eine genaue Differenzierung von früheren Eishockeyerfahrungen mit den ganzjährigen Erfahrungen im Skaterhockey frei Haus geliefert. „Ein ähnlicher Sport, aber dennoch sind im Laufe des Jahres viele Unterschiede zu erkennen“, sagte er zum Abschluss.

Mit Jan Opial ist es dem Verein gelungen eine neuen Trainer zu engagieren, der in der Lage ist, eine junge Mannschaft in Verbindung mit älteren Stammkräften weiter aufzubauen. Ihm zur Seite steht der Eagles-Mentalcoach Klaus Regnault.