Immer noch punktlos

Dragons setzen erstes AusrufezeichenDragons setzen erstes Ausrufezeichen
Lesedauer: ca. 1 Minute

Für das Heimspiel am vergangenen Sonntag gegen die Hotdogs Bräunlingen hatten sich die Dragons Heilbronn viel vorgenommen. Vor heimischer Kulisse wollte man gegen einen direkten Gegner im Kampf um den Klassenerhalt in der Skaterhockey-Bundesliga die ersten Punkte der Saison einfahren. Doch alles kam am Ende anders. Der REV unterlag mit 3:4.

Die Dragons verschliefen die Anfangsphase völlig. Erst nach dem 0:3 fanden die Heilbronner ins Spiel und erarbeiteten sich die ersten Chancen. Kartsen Weinstok traf zunächst den Pfosten, doch Andreas Grau verwertete den Abpraller zum 1:3 (16.). In den zweiten Spielabschnitt starteten die Drachen wesentlich besser. So erzielte Alexander Weiss in der 22. Minute nach einem Sololauf das 2:3. Jetzt keimte wieder Hoffnung im Lager der Dragons auf. Aber nur vier Minuten nach dem Anschluss stellte Bräunlingen mit einem Schuss von der Mittellinie den Zwei-Tore-Abstand wieder her. Das Spiel wurde jetzt zunehmend hitziger. Es gab Chancen auf beiden Seiten. Zur Hälfte des Spiels verkürzte Simon Rist dann aus spitzem Winkel zum 3:4. Die Hausherren hatten in der Folgezeit mehrer Chancen zum Ausgleich, aber entweder scheiterten sie, wie Alexander Mezger, am Pfosten oder am Bräunlinger Torhüter. Heilbronn war in dieser Phase des Spiels dem Ausgleich sehr nah, aber Bräunlingen konnte trotzdem mit einem Tor Vorsprung in die zweite Pause gehen. Schließlich blieb es beim 3:4, da im letzten Abschnitt keine Treffer mehr folgten. Die Chance zur Wiedergutmachung haben die Dragons bereits am kommenden Samstag. Dann kommt es zum Duell der bisher einzigen punktlosen Teams der 1. Bundesliga Süd. Zu Gast in Heilbronn sind die Düsseldorf Rams.