Hot Chilis ohne Glück

Hot Chilis gewinnen AbstiegsduellHot Chilis gewinnen Abstiegsduell
Lesedauer: ca. 1 Minute

Die Kollnauer Hot Chilis mussten am Wochenende eine knappe 7:8 (0:2, 4:2, 3:4)-Ausswärtsniederlage in der Skaterhockey-Bundesliga bei den Düsseldorf Rams einstecken und stehen nach sechs Bundesligaspieltagen auf dem siebten Tabellenplatz.

Die Mannschaft um Coach Siggi Suttner verspielte sich vor allem im Anfangsdrittel die Chancen auf einen Sieg: Während die Gastgeber gut ins Spiel kamen und den Weg zum Tor suchten, hatten die Chilischoten Startschwierigkeiten. Der Düsseldorfer Sebastian Kühn profitierte in der fünften Minute von der Kollnauer Anfangsschläfrigkeit und lochte zum 1:0 ein. In der elften Minute erhöhte Topscorer und Mannschaftskapitän Tim Schmitz auf 2:0.

Ein furioser Start nach der Drittelpause brachte die Chilis jedoch wieder ins Spiel: 36 Sekunden nach Wiederbeginn erzielte Kevin Robert sein erstes Saisontor, nur eine Minute später konnte der derzeitige Kollnauer Topscorer Simon Schmidt den 2:2-Ausgleich erzielen (21.). Aber auch die Düsseldorfer zeigten sich, wie bereits im ersten Durchgang, angriffslustig. Oliver Markmann brachte sein Team in der 25. Minute wieder in Führung, doch die Kollnauer konterten postwendend durch Christian Misenta, der eine Vorlage von Simon Schmidt verwerten konnte (29.). Auch im darauf folgenden Spielverlauf lieferten sich beide Teams einen offenen Schlagabtausch mit zahlreichen Torszenen. Nachdem der Tabellenvierte in der 30. Minute wieder in Führung gegangen war, erzielte Marc Fey eine Minute vor der Drittelpause den 4:4-Ausgleichstreffer.

Im letzten Drittel kämpften die Chilis weiterhin um die zu vergebenden Punkte und hatten wiederum einen Blitzstart: Mannschaftskapitän Alex Reinbold erzielte einen Doppelpack (40. und 41.) und markierte die erste Kollnauer Führung im Spiel. Doch auch die Gastgeber spielten konstant stark und bewiesen Teamstärke bei ihrer Aufholjagd. Innerhalb der 44. Spielminute erzielten die Düsseldorfer zwei Tore zum 6:6-Ausgleich, eine Minute den erneuten Führungstreffer zum 7:6. Das letzte Aufbäumen der Chilis sorgte für den 7:7-Ausgleich. Torschütze war Mathias Mühl (52.) auf Zuspiel von Teamkollege Kinderknecht.

Doch das Glück war nicht auf der Kollnauer Seite. Zwei Minuten vor Schluss steuerte der Düsseldorfer Sebastian Kühn auf Chili-Goalie Marco Schmidt zu. Der Schuss prallte am Fuß von Chili-Spieler Kevin Robert ab und fand so den Weg ins Innennetz des Tores.

„Eine sehr unglückliche Niederlage“, kommentierte Mannschaftskapitän Alexander Reinbold, der mit der Gesamtleistung seines Teams jedoch sehr zufrieden war. Am kommenden Donnerstag treten die Kollnauer beim Tabellenfünften, dem TSV Schwabmünchen an.