Hohe Niederlage im Ruhrderby

Haie kommen zum JubiläumHaie kommen zum Jubiläum
Lesedauer: ca. 1 Minute

Eine 3:10 (0:2, 3:4, 0:4)-Niederlage kassierten die Moskitos Essen im Ruhrderby der Skaterhockey-Bundesliga bei den Duisburg Ducks.

Das Spiel entwickelte sich zu Beginn ausgeglichen. Beide Mannschaften spielten in der Defensive aggressiv und so kam es kaum zu echten Torchancen. Die wenigen Schüsse, die auf das jeweilige Tor kamen, wurden leichte Beute der Torhüter. In der 15. Spielminute hatte Duisburg die erste Großchance, aber Patrick Schmitz scheiterte an René Hippler. Kurz darauf dann doch die Führung für Duisburg, zu diesem Zeitpunkt eher überraschend. Duisburg legte nach und konnte kurz vor Ende des ersten Drittel mit einer 2:0-Führung in die erste Pause gehen.

Im zweiten Drittel erhöhte Duisburg sehr schnell auf 3:0. Die Essener Spieler waren danach von der Rolle und es ging Schlag auf Schlag und es stand bis zur 27. Minute 6:0. Das Spiel war entschieden und Duisburg ließ nach, spielte unkonzentriert und die Folge daraus waren einige Strafzeiten, die Essen zu drei Toren durch Christian Sohlmann, Peer Scheiff und Robin Sarimski nutzte. Aber es war auch deutlich, dass es für Essen an diesem Tag nichts zu holen gab. Im letzten Drittel wirkte Duisburg wieder aggressiver und wollte deutlich machen, dass für Essen nichts zu holen war. Bis zur 52. Minute schraubte Duisburg das Ergebnis auf 9:3 hoch. Für René Hippler ging dann Sebastian Peter zwischen die Pfosten, der auch prompt Arbeit bekam. Duisburg wollte das zehnte Tor, scheiterte aber immer wieder Sebastian Peter. Machtlos war er aber zwei Minuten vor Schluss, als Duisburg den zehnten Treffer erzielte. Ein verdienter Duisburger Sieg, auch in dieser Höhe. Nur in der Anfangsphase war zu erkennen, dass die Essener Mannschaft Potenzial hat, aber es war auch deutlich zu erkennen, dass, wenn es einmal nicht läuft, die Spieler die Köpfe hängen lassen.