Hockeyweb SERIE: Vorschau auf die kommende Skaterhockey Saison - Teil 6

Chiefs unterliegen Angstgegner KölnChiefs unterliegen Angstgegner Köln
Lesedauer: ca. 1 Minute

Alles begann im Neusser Süden. Vor wenigen Jahren haben sich

eine handvoll Jungs zusammen getan, um auf einer verkehrsberuhigten Straße im

Gewerbegebiet Uedesheim eine Street Hockey Erfolgsgeschichte zu starten.

Alsbald wurde die Strasse zu eng und die Schlagschüsse härter. Der Anspruch

stieg und die Spieler immer besser. Der SV Uedesheim baute daraufhin einen

Außenplatz auf seine Sportanlage, damit Jugendliche wie Oldies unter dem Namen

des Vereins fortan weiterspielen konnte. Schon bald darauf wurden Spiele gegen Mannschaften

ausgetragen, welche sich bereits der ISHD angeschlossen hatten. Der Wunsch nach

einem organisierten Ligabetrieb wurde immer größer, bis man sich mit Kind und

Kegel dafür entschlossen hatte sich ebenfalls der ISHD anzuschliessen.

Einmal angemeldet starteten die Chiefs einen Durchmarsch in die 1. Liga aus der


man bis heute nicht abgestiegen ist. Der Platz ist heute, dank großer Hilfe der

Stadt, auch nicht mehr  wiederzuerkennen.

Es gibt eine Überdachung, Tribünen, und jede Menge Rahmenprogramm. Vorbeischauen

lohnt sich immer! Ein Hauptaugenmerk liegt ebenfalls auf der Jugendarbeit. Die

Abteilung wächst von Jahr zu Jahr im wahrsten Sinne des Wortes heran. In der laufenden

Saison nimmt erstmalig eine Schülermannschaft am Ligabetrieb teil und eine

Bambinimannschaft für die Saison 2007 befindet sich im Aufbau. Sportlich

gesehen blicken die Uedesheim Chiefs auf die erfolgreiche vergangene Saison

zurück. Nach den

regulären Meisterschaftsspielen belegte man den 2. Platz. Im Pokal erreichte

man das Endspiel wieder. In den Play-Offs 2005 kam die Mannschaft ins Halbfinale

um die Deutsche Meisterschaft. Nur Serienmeister Duisburg Ducks war für die

Chiefs noch eine Nummer zu groß. In drei unglaublich spannenden Partien musste

man sich knapp geschlagen geben. Dennoch hatte man der stärksten Mannschaft

Europa´s alles abverlangt.


Zur neuen Saison hat ein Spieler (Björn Kupke) Uedesheim verlassen. Er kehrte zu

seinem Ursprungsverein, den Willicher Dragons in die 2.Bundesliga Süd zurück. Hinzugekommen

sind drei Spieler von den Düsseldorf Rams: Raphael Scheu, Florian Schreyer und

Sebastian Schreiber. Damit erhält der Kader die erforderliche Breite und Ausgeglichenheit,

die in den entscheidenen Monaten des Jahres für einen noch größeren Erfolg

sorgen soll.

Das Ziel lautet natürlich wieder: Playoff´s, danach ist alles möglich. Ebenso

will man den

gerade erst gewonnen Pokal auch nicht einfach wieder aus den Händen geben.


Weitere Infos unter www.chiefs.de

oder [email protected]


Robert Sutanto