Hippler hält Kölner auf

Hippler hält Kölner aufHippler hält Kölner auf
Lesedauer: ca. 1 Minute

Mit 6:4 führten die Duisburg Ducks im Altmeister-Duell der Skaterhockey-Bundesliga gegen den HC Köln-West, als eine Strafe gegen die Enten angezeigt worden war. Hippler war schon geschlagen – konnte man meinen, brachte dann aber doch noch seinen Schoner nach oben und wehrte einen Schuss von René Müller ab. In der anschließenden Kölner Überzahl zog Kai Esser ab – wohl der härteste Schütze der Liga. Der Ball jedoch landete in der Fanghand von Hippler.

„Klar, da freut man sich, wenn es so läuft“, sagte der Goalie. „Aber die gesamte Mannschaft hat einfach tolle Moral bewiesen.“ Denn trotz optischer Überlegenheit im ersten Abschnitt ging Duisburg nur mit einem 2:2 in die Pause. Ab der 21. Minute versuchten es die Hausherren vornehmlich mit Standhockey, was Köln mit einer 4:2-Führung bestrafte. Doch noch vor dem zweiten Seitenwechsel glichen die Ducks aus. Dann ging es schnell. In der 42. Minute traf Kapitän Sebastian Schneider zum 5:4. Paul Fiedler machte den Sack in der 46. Minute zu – auch weil Laufarbeit und Körperspiel wieder stimmten.

Duisburg Ducks – HC Köln-West 6:4 (2:2, 2:2, 2:0)

Tore: 1:0 (5.) Fiedler (Schmitz), 1:1 (5.) Merkel (Neutzer), 2:1 (8.) Müller (Fiedler), 2:2 (16.) Robin Weisheit (Besner), 2:3 (21.) Neutzer (Heller), 2:4 (28.) Esser (Heller), 3:4 (35.) Kindler (Fiedler), 4:4 (40.) Müller, 5:4 (42.) Schneider, 6:4 (46.) Fiedler (Kindler).