Heimpremiere gegen Essen

Maidy Dogs kommen 3:6 unter die RäderMaidy Dogs kommen 3:6 unter die Räder
Lesedauer: ca. 1 Minute

Die Euphorie des Meistertitels der 2. Skaterhockey-Bundesliga Nord und des Aufstieg ist bei den Ahauser Maidy Dogs längst verflogen. Der Saisonauftakt in der 1. Bundesliga Nord ging mit drei Niederlagen in drei Spielen gründlich in die Hose. Dennoch hofft man jetzt bei der Heimpremiere gegen die Rockets Essen auf die ersten Punkte.

Mit dem SHC Essen betritt der Halbfinalist aus der Vorsaison die Ahauser Hockeyhalle. Damals scheiterten die Essener in der Best-of-Three-Serie nach zwei knappen Partien gegen den späteren Meister den Duisburg Ducks. Knapp war das Spiel der Maidy Dogs am vergangenen Wochenende (1:18) aber bei weitem nicht. Die Bilanz der Maidy Dogs gegen Essen, die damals noch eine Abteilung der Moskitos Essen waren, sieht aber zu Hause positiv aus, denn in den vier bisherigen Aufeinandertreffen gingen die sie zweimal als Sieger und nur einmal als Verlierer vom Platz, einmal teilte man sich die Punkte.

Mit den drei Spielern (Christoph Schlettert, Nico Spruck, Sebastian Gunawan) stehen den Gastgebern diesmal auch die drei erfolgreichsten Torschützen aus dem letzten Jahr wieder zur Verfügung. Bei Nico Spruck hängt dieses allerdings noch von den Belastungstests im Training ab. Fehlen wird vorraussichtlich Tobias Nagel aufgrund von Studienverpflichtungen. In den Reihen der Essener Rockets spielen mit René Hippler, Peer Scheiff und Christian Sohlmann drei aktuelle Nationalspieler und mit Andreas Pfaff ein weiterer Kandidat für die nationale Auswahl. Die Rockets Essen sind mit je einer Niederlage (Lüdenscheid) und einem Sieg (Oldenburg) in die Saison gestartet und belegen derzeit den fünften Tabelleplatz.

Das Spiel findet um 17 Uhr in der Ahauser Hockeyhalle statt, der Eintritt beträgt für alle Besucher ab 16 Jahren 3 Euro und für alle Besucher zwischen zehn und 15 Jahren 1,50 Euro. Familien bezahlen maximal 7,50 Euro.