HCM gewinnt Krimi in Spaichingen

HCM gewinnt Krimi in SpaichingenHCM gewinnt Krimi in Spaichingen
Lesedauer: ca. 1 Minute

Das HCM-Team startete gut in die Parte und konnte bereits in der fünften Spielminute durch Kapitän Simon Schmidt in Führung gehen. Anschließend schwächten sich die Panthers selbst durch eine unnötige Fünf-Minuten-Strafe. Die Folge, die Gastgeber aus Spaichingen drehten das Spiel zum 3:1. Doch die Panthers kämpften sich zurück und glichen bei eigenem Powerplay durch Linsenmaier und Bitsch auf 3:3 aus. Noch vor der  Drittelpause erhöhten die Spaichinger auf 4:3, bevor dieses zerfahrene erste Drittel zu Ende ging.

Im zweiten Drittel gelang direkt der 4:4-Ausgleich durch Marc Petermann. Peleikis schoss Merdingen sogar wieder in Führung in der 25.Minute. Die Führung währte jedoch nicht lange, das kleinlich pfeifende Schiedsrichter-Duo gab zwei Strafen gegen Merdingen, die von dem guten Powerplay der Gastgeber eiskalt ausgenutzt wurden. Spaichingen lag mit 6:5 in Front. Kurz darauf fiel sogar noch das 7:5 für die Badgers.

In der 35. Spielminute rammte der übermotivierte Spaichinger Kohn Peleikis von hinten in die Bande; die Folge: Spieldauerstrafe und fünf Minuten Überzahl für Merdingen. Der HCM war in Überzahl bärenstark. Bitsch, Rutkowski, Schopp und Graf drehten das Spiel binnen 113 Sekunden. Das HCM-Team lag nach Ende des zweiten Drittels mit 9:7 in Führung.

Die Marschroute für die Mannen um Trainer Thomas Rutkowski für das letzte Drittel war klar, Strafzeiten vermeiden und mit einem weiteren Tor für die Entscheidung sorgen. Doch daraus wurde zunächst nichts, beide Teams verzeichneten einige Strafen. Spaichingen kam noch einmal durch Butz auf 9:8 heran.  In der 58. Minute machen die Panthers bei eigener Überzahl alles klar. Linsenmaier bediente den Wahl-Merdinger Bitsch mustergültig, der zum 10:8 einschob.

Kapitän Simon Schmidt: „Wir haben hier zwei ganz wichtige Punkte mitgenommen, auch wenn durch die vielen Strafzeiten nicht wirklich Spielfluss aufkam.“ Die Schiedsrichter verteilten in der Partie über 100 Strafminuten. Auch der mitgereiste HCM-Vorstand Ralf Baldinger war zufrieden: „Ganz wichtiger Sieg, jetzt erwarten wir voller Vorfreude das Pokalderby am 1. Mai in Freiburg und unser erstes Heimspiel am kommenden Samstag.“