HC Köln-West vor wegweisendem Wochenende

Souveräner Auftaktsieg im „Chiefs Garden“Souveräner Auftaktsieg im „Chiefs Garden“
Lesedauer: ca. 1 Minute

Schon zu einem sehr frühen Zeitpunkt der Saison steht der HC Köln-West unter Zugzwang. Aufgrund eines verlorenen Punktes gegen den Aufsteiger Spaichingen am letzten Wochenende ist man am kommenden Sonntag gezwungen gegen den TSV Schwabmünchen zu gewinnen. Bei einer Niederlage droht man den aktuellen Tabellenführer der 1. Skaterhockey-Bundesliga, den TV Augsburg, aus den Augen zu verlieren und damit eine gute Ausgangslage in den Playoffs zu verschenken.

Bevor es jedoch zu diesem wegweisenden Spiel am Sonntag kommt, steht bereits am Freitag eine Pflichtaufgabe im Pokal an. Dann nämlich gastiert der HC Köln-West um 17 Uhr bei dem Tabellenneunten der 2. Bundesliga, Commanders Velbert. Es wird besonders für Neuzugang Kevin Heller ein besonderes Spiel, da er vor der Saison von Velbert gewechselt ist, wo er lange Jahre in der Jugend und auch im Herrenbereich gespielt hat. Köln wird voraussichtlich den kompletten Kader zur Verfügung haben. Es gilt für die Mannen von Trainer Victor Martinez dem Trainer ein passendes Geschenk zu seinem Geburtstag zu machen und damit die schlechten Leistungen des letzten Wochenendes abzugelten.

Der als weitaus stärker einzuschätzende Gegner gastiert am kommenden Sonntag um 14 Uhr im Sportzentrum Bocklemünd. Obwohl sie bereits zuhause gegen Freiburg verloren haben, so ist besonders ihre Offensivstärke gefürchtet. In drei Spielen erzielten sie bereits 35 Tore, kassierten jedoch auch deren 29. „Der Schlüssel des Erfolges liegt in einer konzentrierten Abwehrleistung. Die hat uns insbesondere am letzten Wochenende gefehlt“, macht Coach Victor Martinez deutlich. Insbesondere deren Topscorer Linke und Hägele gilt es in den Griff zu bekommen. Gelingt dies, sollten zwei Punkte durchaus im Bereich des Möglichen sein.