Grundstein im ersten Drittel gelegtCrash Eagles Kaarst

Grundstein im ersten Drittel gelegtGrundstein im ersten Drittel gelegt
Lesedauer: ca. 1 Minute

Nach dem 1:0 durch Pascal Mackenstein auf Vorlage von Roy Lindner in der siebten Spielminute ließen die Eagles innerhalb von 75 Sekunden drei weitere Tore bis zur zehnten Minute folgen. Andrè Ehlert auf Vorlage seines Bruders Christoph besorgte das 2:0. Für das 3:0 war dieselbe Kombination verantwortlich, diesmal bereitete jedoch André den Treffer vor, und Christoph vollstreckte. Die Vorentscheidung besorgte Pascal Mackenstein mit seinem zweiten Treffer an diesem Abend. Weitere Tore fielen in diesem Drittel nicht mehr. Kaarst verwaltete das Ergebnis und ging mit einer 4:0 Führung beruhigt in die erste Pause.

Auch im zweiten Drittel war kein Aufbäumen der Gäste zu sehen. Ganz im Gegenteil. Bereits nach 6 Sekunden musste der Goalie der Mambas wieder hinter sich greifen. Vom Bullypunkt weg zogen erneut die Ehlert Zwillinge zum Tor und markierten das 5:0. Dass die Mambas kurz danach zu ihrem ersten Treffer kamen, lag an den Undiszipliniertheiten der Gastgeber. Kaarst erhielt in kurzer Abfolge 2 Zeitstrafen, Menden nutze eine davon. Doch die Eagles nahmen danach das Heft sofort wieder in die Hand. Zahlreiche Chancen wurden herausgespielt, Michael Geiß verwertete eine davon zum 6:1, der Rest blieb ungenutzt. Drittelpause.

Im letzten Abschnitt hatten die Hausherren aus Kaarst wieder den besseren Start. Michael Geiß, Luca Brünemann und Marc André Otten machten in den ersten vier Minuten den Sack endgültig zu. Menden betrieb gegen Ende des Spiels in Überzahl lediglich noch ein wenig Ergebniskorrektur zum 9:4-Endstand.

Kaarst bleibt damit weiter auf Schlagdistanz zum Tabellenführer Lüneburg. Die Lethargie der Sommerpause scheint endgültig abgeschüttelt zu sein. Jetzt gilt es die nächsten zwei Wochen im Training hart zu arbeiten, um Ende September gut gerüstet zum ersten Saisonendspiel nach Hannover zu reisen.