Großer Schritt Richtung Platz eins

Ducks starten gegen AhausDucks starten gegen Ahaus
Lesedauer: ca. 1 Minute

Manfred Schmitz hatte allerbeste Laune. „Das war ein Knallerspiel”, jubelte der Trainer der Duisburg Ducks nach dem Spitzenspiel in der Skaterhockey-Bundesliga bei den Bissendorfer Panthern. Mit 7:4 (1:2, 3:1, 3:1) hatten sich die Enten in der Wedemark durchgesetzt und haben nun beste Chancen, als Nord-Erster in die Play-offs zu gehen.

„Bissendorf macht in den ersten fünf bis zehn Minuten immer sehr viel Dampf. Das muss man halbwegs überstehen”, so Schmitz. Doch gerade das gelang nicht. Schon nach wenigen Sekunden ging Bissendorf durch einen abgefälschten Schuss in Führung, die die Panther in Überzahl gar zum 2:0 ausbauten. Wenig Training aufgrund des Hallenumbaus. Zuletzt der Patzer in Rostock. Kriselt's bei den Ducks? Nein, denn die Duisburger fingen sich rasch.

Dominik Müller verkürzte noch im ersten Drittel. „Und ab dem zweiten Spielabschnitt haben wir wirklich gut gespielt”, verteilte Schmitz ein Kollektivlob. Besonder gut funktioniert das neue Sturmduo Patrick Schmitz und Neuzugang Christian Sohlmann. „Die beiden haben sich gegenseitig ihre Treffer aufgelegt”, so der Coach. Heraus sprangen zwei Tore für Schmitz und eines für den Essen-Rückkehrer.

Lediglich mit der Chancenauswertung war der Coach nicht zufrieden. „Wir hatten einige Pfostentreffer oder haben aus aussichtsreicher Position vergeben.” Ein Extralob verteilte Schmitz an Torhüter Mario Säs: „Er wusste, dass er zulegen muss, wenn er eine Chance in der Nationalmannschaft haben will. Und seine Leistung in Bissendorf war wirklich stark.”

Tore: Patrick Schmitz (2), Müller, Bak, Sohlmann, Kindler, Kevin Wilson. (the)