Gegen den Abstieg

Mit Vollgas in die PauseMit Vollgas in die Pause
Lesedauer: ca. 1 Minute

Nun wird es ernst. Die Krefelder Skating Bears gehen als Aufsteiger in die Saison der 1. Skaterhockey-Bundesliga Nord. Der Kader rekrutiert sich aus der Formation, die in der letzten Saison den Aufstieg schaffte. Wieder im Team ist der von den Bockumer Bulldogs zurückgekehrte Michael Reinberg. Hinzugestoßen sind ebenfalls die frischgebackenen Juniorenmeister Sebastian Müller, Till van de Sand und David Winkels. Hinzu kommt Junioren-Kapitän Nils Giesen.

Trainer Georg Haas hat mit seinem 19-köpfigen Kader eine intensive und abwechslungsreiche Vorbereitung absolviert. Die aufgrund der Hallenrenovierung Horkesgath reduzierten Übungseinheiten wurden durch spezielle Konditionseinheiten kompensiert. Nach einer Reihe von Testspielen hofft Haas zum Start auf eingespielte Reihen. In einem Vorbereitungsturnier konnten sich die Krefelder mit Top-Teams aus der Bundesliga messen. Gegen den Vizemeister Duisburg Ducks gelang ein achtbares 4:4, dem amtierenden Meister HC Köln-West unterlag man nur mit 2:3. Doch alles das zählt nichts, wenn es am kommenden Samstag erstmalig um Punkte geht. „Es wird eine schwere Saison. Von Träumereien sind wir weit entfernt. Wir müssen realistisch bleiben. Deshalb kann für unser junges Team die Zielsetzung nur der Klassenerhalt sein“, bremst Haas im Vorfeld jegliche Euphorie. Erschwerend kommt zum Saisonbeginn das Verletzungspech hinzu. Verteidiger Dennis Holthausen fällt mit einer Knieverletzung ebenso aus, wie Stürmer Wasja Steinborn, der einen Jochbeinbruch auskuriert. Saisonauftakt ist am Samstag, 6. März, bei den Samurai Iserlohn. Da die Sauerländer ebenfalls die Zielsetzung Klassenerhalt ausgegeben haben, wird dieses Spiel eine erste wichtige Standortbestimmung.

Der Bundesliga-Kader der Saison 2010:

Alexander Kiener (Kapitän), Dennis Keller (Assistent), Steffen Müller (Goalie), Christian Kramer (Goalie), Sascha Schüten (Goalie), im Feld: Tim Bothe, Brandon Bernhard, Sebastian Eloo, Nils Giesen, Dennis Holthausen, Tim Kranenbroeker, Jens Meinhardt, Sebastian Müller, Michael Reinberg , Jan van de Sand, Til van de Sand, Sebastian Sdun, Wasja Steinborn, David Winkels sowie Trainer Georg Haas.