Freiburg gastiert zum Topspiel in Augsburg

Ein hartes Stück ArbeitEin hartes Stück Arbeit
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Am kommenden Samstag geht es für die Bundesliga-Herren des TV Augsburg mit dem nächsten Punktspiel in der 1. Skaterhockey-Bundesliga Süd weiter. Um 19 Uhr empfängt man mit den Freiburg Beasts den Aufsteiger aus der 2. Bundesliga Süd, der mit der Empfehlung von zwei Siegen gegen Düsseldorf anreist und damit punktgleich mit den Augsburgern auf Tabellenplatz zwei steht. So kann durchaus von einem Spitzenspiel gesprochen werden.

Die Badener stellten ihre Klasse in den ersten beiden Ligaspielen eindrucksvoll unter Beweis, mit Düsseldorf und Schwabmünchen wurden gleich zwei Play-off-Aspiranten geschlagen, das Team von Trainer Uwe Bührer präsentierte sich hierbei als kompakte Einheit und setzte damit gleich zu Saisonbeginn zwei dicke Ausrufezeichen. Die Ambitionen der Beasts dürften, auch wenn das nach außen hin gerne anders dargestellt wird, in Richtung Play-offs gehen.

Ähnlich schätzt auch TVA-Trainer Christian Keller die Leistungsfähigkeit des nächsten Gegners ein: „Freiburg wird ein echter Prüfstein für uns und ist direkter Rivale im Kampf um die Endrundenplätze. Die meisten meiner Spieler haben die Partie in Schwabmünchen gesehen und wissen daher, dass es einer höchst konzentrierten und engagierten Leistung bedarf, um am Samstag als Sieger vom Platz zu gehen.“

Im TVA-Lager sieht man sich bestens gerüstet für das Spitzenspiel und wird wieder sehr schlagkräftige und ausgeglichene Formationen aufbieten können. Nach seiner beruflich bedingten Zwangspause gegen Iserlohn kehrt auch Torjäger Florian Nies ins Team zurück, ansonsten stehen bis auf Andreas Gerstberger alle Spieler zur Verfügung, so dass man der sehr ausgeglichenen Freiburger Mannschaft mit einem starken Kollektiv entgegen treten kann. „Wir haben jetzt nicht den herausragenden Individualisten im Team, aber drei Linien, von denen jede in der Lage ist, Akzente zu setzen und ein Spiel zu entscheiden“, so Keller. Falls die Spielberechtigung rechtzeitig eintrifft, wird auch Neuzugang Davide Conti sein Debüt für den TVA geben.

Für drei TVA-Cracks geht die Reise unmittelbar nach dem Spiel zur A-Nationalmannschaft, Lukas Fettinger, Frank Kozlovsky und Goalie Andreas Fuchs bestreiten mit dieser am Sonntag in Remscheid einen Lehrgang und können sich schon mal an die Fahrtstrecke gewöhnen. Denn acht Tage später reisen die Augsburger zum ersten Auswärtswochenende nach Iserlohn und Uedesheim. Vorher gilt die vollste Konzentration aber den Freiburgern. „In diesem Spiel geht es um zwei Big Points. Das soll jetzt auf gar keinen Fall überheblich klingen, aber auch Freiburg muss man zuhause schlagen, wenn man in die Play Offs will“, so Keller zur Marschroute für Samstag.

Die Aktion „Freikarten gegen Freiburg“ läuft noch bis Freitag, 19 Uhr, nähere Infos hierzu auf der Website des TV Augsburg unter: www.tva-skaterhockey.de.