Finale-Neuauflage im Viertelfinale

Duisburg DucksDuisburg Ducks
Lesedauer: ca. 1 Minute

„Das haben wir uns selbst zuzuschreiben, dass es schon jetzt zu dieser Begegnung kommt“, sagt Ducks-Trainer Heinz-Gerd Albers vor der Neuauflage der letztjährigen Finalserie.

Tatsächlich haben die Duisburger in den letzten Spielen der Hauptrunde so viele Punkte liegen lassen, dass sie die Nordstaffel nur als Dritter abgeschlossen hatten. So mussten die Ducks zusehen, wie die nun punktgleichen Highlander Lüdenscheid in der Endabrechnung durch einen Sieg beim Nord-Ersten Bissendorfer Panther an den Duisburgern vorbeizogen. „Angesichts unserer letzten Spiele müssen wir auch sagen, dass wir als Außenseiter in die Serie gehen“, so Albers.

Dennoch gibt sich der Coach kämpferisch. „Ich habe keine Lust, schon im Viertelfinale auszuscheiden.“ Albers erinnert an das Pokalspiel. Dabei scheiterten die Ducks zwar denkbar knapp, „aber dabei haben wir eine wirklich starke Leistung abgerufen. Wenn unsere Einstellung stimmt, dann kann es schon gut laufen für uns.“

Sascha Wilson hat gestern das Training wieder aufgenommen, dürfte aber konditionell noch nicht ganz fit sein. Die Ducks gehen damit komplett in die Serie. (the)