Europapokal: Ducks gehen optimistisch ins Halbfinale

Europapokal: Ducks gehen optimistisch ins HalbfinaleEuropapokal: Ducks gehen optimistisch ins Halbfinale
Lesedauer: ca. 1 Minute

Mit drei Siegen und einer Niederlage gingen die Enten souverän durch die Gruppenspiele der Vor- und Zwischenrunde, ehe es im Viertelfinale zu einem rein deutschen Duell mit den Rhein-Main Patriots kam, das die Ducks mit 4:3 für sich entschieden haben, sodass die Duisburger am Sonntagmorgen um 11.40 Uhr im Halbfinale auf die Hallamshire Hornets aus Großbritannien treffen.

„Wir sind am Freitag zunächst nicht so gut ins Turnier gekommen“, berichtet Trainer Thomas Spinnen. Gegen die Red Dragons Altenberg aus Österreich lagen die Duisburg sogar zunächst mit 0:2 hinten, gewannen dann aber doch noch mit 4:2. „Das zweite Spiel war schon etwas ganz anderes. Das war souverän“, beschreibt Spinnen das 3:0 gegen die Borehamwood Crusaders. Da die Punkte in die Zwischenrunde übernommen worden sind, konnten die Ducks die nächsten Spiele gelassen angehen. „Gegen den SHC Givisiez habe ich einige getestet und Umstellungen vorgenommen“, so der Coach. Das klappte nicht so recht, sodass das Spiel mit 1:4 verloren ging. Danach gab es beim 7:1 gegen den SHC La Baroche allerdings keinerlei Probleme.

Noch am Samstagabend ging es mit den Viertelfinalspielen weiter. Erst um 21.30 Uhr begann die Partie gegen die Patriots aus Assenheim. „Wir haben uns gegenseitig heiß gemacht und angefeuert. Das war das Schlüssel zum Erfolg“, freut sich Stürmer Patrick Schmitz über die gute Stimmung innerhalb des Teams. So war im Viertelfinale die dritte Reihe in Glanzform. Alleine Pascal Behlau, den Thomas Spinnen erst vor kurzem aus der zweiten Mannschaft ins Bundesligateam berief, netzte dreimal ein. „Das war eine ganz andere Assenheimer Mannschaft als in der Liga“, beschreibt Schmitz das Duell, „aber wir waren die ganze Zeit dominierend.“ Bis kurz vor Schluss führten die Duisburger mit 4:2, ehe die Patriots es noch einmal so richtig spannend machten und in Überzahl 33 Sekunden vor dem Ende auf 3:4 verkürzten. Den Sieg brachten die Ducks dennoch über die Zeit.

„Hallamshire gehört sicherlich zu den Topfavoriten des Turniers, aber jetzt geht alles“, ist Schmitz vor den finalen Spielen am Sonntag optimistisch.

Die bisherigen Spiele der Ducks:

Vorrunde:

Ducks – Red Dragons Altenberg 4:2. Tore: Patrick Schmitz (2), Kevin Wilson, Gordon Kindler.

Ducks – Borehamwood Crusaders 3:0. Tore: Andreas Pfaff, Patrick Schmitz, Pascal Behlau.

Zwischenrunde:

Ducks – SHC Givisiez 1:4. Tor: Patrick Schmitz.

Ducks – SHC La Baroche 7:1. Tore: Sebastian Schneider (3), Patrick Schmitz (2), Fabian Lenz, Andreas Pfaff.

Viertelfinale:

Ducks – Rhein-Main Patriots 4:3. Tore: Pascal Behlau (3), Sebastian Schneider.


Die geilste Zeit des Jahres! Alle Playoffspiele der PENNY DEL siehst du LIVE nur bei MagentaSport!   🤩📺🏒