Erstes Heimspiel gegen die Mambas

Rockets verlieren zum Bundesliga-AuftaktRockets verlieren zum Bundesliga-Auftakt
Lesedauer: ca. 1 Minute

Jetzt gilt’s: Nach der 5:6-Auftaktniederlage bei den Highlandern Lüdenscheid wollen die Bundesliga-Herren der SHC Rockets Essen im ersten Heimspiel der Saison gegen die Menden Mambas (Samstag, 16 Uhr, Rollsportarena Raumerstraße) punkten und damit einen Fehlstart in die neue Spielzeit vermeiden.

„Wenn wir nicht direkt der Musik hinterherlaufen wollen, ist ein Erfolg über Menden fast schon Pflicht“, meint der SHC-Vorsitzende Thomas Böttcher, der zumindest von den ersten 30 Minuten beim Auftakt in Lüdenscheid enttäuscht von seiner Mannschaft war. Hoffnung schöpft Böttcher jedoch aus der letzten halben Stunde, in dem sich die Essener fast noch ein Remis erkämpft hätten. Zudem hat sich die personelle Situation bei den Raketen weiter entspannt, so dass nach derzeitigem Stand der Dinge lediglich Alexander Wronski (Schultereckgelenkssprengung) ausfallen wird.

Mit den Mambas wartet jedoch ein ähnlich dicker Brocken wie schon in Lüdenscheid auf den SHC. Denn auch die Mendener, die in den vergangenen beiden Jahren in der Süd-Gruppe der 1. Bundesliga spielten, wollen einen der ersten vier Plätze erreichen, um sich so für die Playoffs um die Deutsche Meisterschaft zu qualifizieren. Eine erste Duftmarke setzten die Gäste gleich zum Start, als sie den Crefelder SC mit 15:1 vom Feld fegten.

„Unsere Jungs wissen, dass sie sich nicht so präsentieren können wie in den ersten 30 Minuten gegen Lüdenscheid. Aber wenn wir an unsere Leistung aus dem restlichen Spiel anknüpfen können, ist gegen Menden definitiv etwas für uns drin“, findet Thomas Böttcher, der wie die Fans dem ersten Heimspiel der Saison entgegenfiebert.

Beim Spiel gegen Menden wird es einige Änderungen im Vergleich zu den bisherigen Heimauftritten der Rockets geben. So findet direkt im Anschluss eine Pressekonferenz mit dem Trainer statt, die Starting-Five wird bei einem separaten Einlauf präsentiert, und nach der Partie werden die Spieler des Tages ausgezeichnet.

Und so hoffen die Rockets, dass sie im Anschluss an das Spiel gegen Menden ab 21 Uhr mit Fans und Freunden auf der Aftergame-Party im N.Y.C. (Alfredstr. 99) den ersten Erfolg der Saison feiern können.

Mit dabei sind dann übrigens auch die Zweitliga-Basketballer der ETB Wohnbau Baskets, die nach ihrem Heimspiel gegen die BG Karlsruhe (Samstag, 19.30 Uhr, Am Hallo) ebenfalls im N.Y.C. feiern.