Erstes Ausrufezeichen in der Fremde

Skaterhockey-Auftaktsieg der PatriotsSkaterhockey-Auftaktsieg der Patriots
Lesedauer: ca. 1 Minute

Die Rhein-Main Patriots

haben ihr Auswärtsspiel gegen die Langenfeld Devils in der 2.

Skaterhockey-Bundesliga Süd auch in dieser Höhe verdient

mit 11:1 (4:0, 2:1, 5:0) gewonnen.

Nach der knappen und

ebenso überraschenden 3:5-Niederlage im ersten Auswärtsspiel

in Velbert vor acht Wochen zeigten die Spieler um Trainer Patric

Pfannmüller im zweiten Spiel auf fremden Platz eine sehr gute

Leistung. Mit drei Reihen ins Rheinland angereist merkte man den

Spielern an, dass sie dieses Spiel nur als Sieger beenden wollen. Zu

tief saß der Stachel des Makels, zu Hause jeden Gegner zu

dominieren, auswärts aber immer wieder zu schwächeln. So

ließen die Assenheimer ihrem Gegner keine Chance und trafen

durch Christian Unger (3), Marcel Patejdl, Yannick Wehrheim, Hannes

Ressel (je 2), Niklas Pietsch und Steven Töteberg. Den

Langenfelder Ehrentreffer markierte Jost Henke zum 1:4. Am kommenden

Wochenende reisen die Patriots zur Pflichtaufgabe nach Bad

Friedrichshall, die im letzten Spiel gegen Bernhardswald mit 1:8

unter die Räder gekommen sind. Doch nur eine Woche später

steht die schwere Fahrt nach Bayern mit den Spielen in Deggendorf und

Bernhardswald auf dem Programm. Der Schlusspunkt dieser Auswärtsserie

ist dann das Spitzenspiel am 17. Juli in Heilbronn.