Erster Sieg nach regulärer Spielzeit Hannover Hurricanez

Erster Sieg nach regulärer Spielzeit Erster Sieg nach regulärer Spielzeit
Lesedauer: ca. 1 Minute

Aufgrund des knappen Ergebnisses im Hinspiel versprach auch dieses ein intensives und spannendes Spiel zu werden – und die Zuschauer wurden nicht enttäuscht. Das Spiel war im ersten Drittel sehr ausgeglichen. Mitte des ersten Abschnitts war es dann der Krefelder Schupp, der nach einer Unkonzentriertheit der Hurricanez die Chance nutzte und seine Mannschaft mit 1:0 in Führung brachte. Doch die Hurricanez zeigten sich hiervon völlig unbeeindruckt und antworteten knapp eine Minute später mit dem 1:1 durch Lübke. Daraufhin begann die Intensität des Spiels zu steigen. Kurz vor Ende des ersten Drittels erhöhten die Hurricanez den Druck und trafen erneut durch Lübke auf Zuspiel von Janssen.

Das zweite Drittel begann schwungvoll und mit dem frühen Tor der Krefelder, die nach einem Überzahlspiel der Hurricanez in der 24. Minute zum 2:2 ausglichen. Daraufhin wurde das Spiel körperbetonter und einige Situationen waren deutlich strafzeitverdächtig. Die Schiedsrichter ahndeten jedoch doch relativ wenig Fouls auf beiden Seiten.  Die Entscheidungen der Schiedsrichter stießen vor allem bei den Hurricanez auf großen Widerspruch. Es folgte eine Zehn-Minuten-Strafe gegen Kune. Durch die Unruhen auf der Bank folgte eine Unkonzentriertheit in den Reihen der Hurricanez. Das nutzten die Krefelder und gingen mit 3:2 in Führung. Doch ab der 30. Minute fanden die Hurricanez ihre Linie wieder und präsentierten sich nun in Hochform. Zunächst konnte Lindenberg mit einem schönen Schlenzer ausgleichen. Danach war die gastgebende Mannschaft nicht mehr zu bremsen, Moritz und Steinert (32., 34.) brachten die Hurricnez wieder in Führung. So gingen die Hurricanez verdient mit einem 5:3 in die 2. Drittelpause.

Im dritten Abschnitt starten die Hannoveraner entschlossen ins Spiel, bauten ihren Vorsprung direkt in der ersten Minute durch Janssen aus und ließen den Gästen aus Krefeld keine Chance zu punkten. Mit Toren von Kune (44.), Jürgens (45.), Köhncke (52.) und erneut Janssen auf Zuspiel von Tözen in der 58. Minute gingen die niedersächsischen Gastgeber als verdiente Sieger vom Platz und fuhren so den ersten Dreier ein.


📺 Deinen Lieblingssport ohne Abo streamen 👍 Eishockey, Football, Handball, Volleyball und 70 weitere Sportarten auf Sportdeutschland.TV