Erster Saisonsieg für die SGL DevilsErfolg gegen die Hannover Hurricanez

Erster Saisonsieg für die SGL DevilsErster Saisonsieg für die SGL Devils
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Sie können es also doch noch, das Siegen. Nach fünf Niederlagen in Folge zum Saisonstart beendeten die Langenfeld Devils ihre Negativserie in der 2. Skaterhockey-Bundesliga Nord und fuhren mit einem 6:4 (1:2, 3:0, 2:2)-Sieg gegen die Hannover Hurricanez die ersten drei Punkte ein.

Von Beginn an entwickelte sich eine intensiv aber fair geführte Partie zwischen den beiden Mannschaften. Die technisch versierten Hurricanez erwischten den besseren Start und gingen in der siebten Spielminute – durchaus verdient zu diesem Zeitpunkt – in Führung. Fünf Minuten später wurden die Angriffsbemühungen der Devils belohnt, Christoph Hermes erzielte den Ausgleich zum 1:1. Nach einer Unachtsamkeit in der Langenfelder Abwehr gingen die Gäste kurz danach erneut in Führung. Weitere Treffer fielen in dieser Phase zunächst nicht mehr.

Das zweite Drittel brachte die Wende zu Gunsten der Hausherren, die nun das Tempo erhöhten. Direkt im ersten Wechsel egalisierte Kapitän Tommi Melkko das Ergebnis. In der Folge setzte die Mannschaft von Trainer Thomas Schütt die taktischen Vorgaben optimal um und stand nun deutlich besser in der Abwehr. In der Offensive erspielten sich die Teufel ein deutliches Chancenplus, scheiterten aber zunächst mehrmals am Torhüter der Hannoveraner. In der 34. und 37. Spielminute war es dann Moritz Matzkies, der mit zwei Treffern die Rheinländer in Führung und somit auf den Weg in Richtung Sieg brachte.

Im letzten Drittel konnten die Hurricanez zunächst noch einmal verkürzen, jedoch ließen sich die Langenfelder nicht aus dem Konzept bringen. Folgerichtig fiel in der 50. Spielminute das 5:3 durch Henrik Hermes, in Überzahl erzielte Henk Ginsberg nur kurze Zeit per Schlagschuss das 6:3. Spannend wurde es nochmals in den letzten zehn Minuten der Partie: Eine fünfminütige Strafzeit gegen die Devils eröffnete den Hurricanez die Möglichkeit, nochmals heranzukommen. Die Hausherren hielten allerdings das Überzahlspiel der inzwischen etwas müde gespielten Gäste – Hannover war nur mit zwei Reihen angereist – unter Kontrolle, der stark aufgelegte Florian Moths im Tor erledigte den Rest. So sollte den Niedersachsen lediglich ein Treffer im Powerplay zum 6:4-Endstand gelingen. Eine anschließende weitere Strafzeit wurde unbeschadet überstanden. Somit holten die SGL Devils in einer spannenden Begegnung verdient die ersten Punkte der Saison 2015.

Bereits am kommenden Wochenende steht die nächste Ligabegegnung für die Teufel an. Am Sonntag, 07. Juni empfangen die Poststädter die Rostocker Nasenbären zum Rückspiel in der KAG-Halle. Das Hinspiel konnten die Mecklenburger, die aktuell auf dem zweiten Tabellenplatz stehen, knapp mit 9:7 für sich entscheiden. Spielbeginn ist um 14.30 Uhr.