Erster Adlerauftritt im Sauerland

Lesedauer: ca. 1 Minute

Seitdem hat sich Iserlohn gut entwickelt. Die Samurai stehen aktuell auf dem fünften Platz punktgleich mit zwei anderen Ligakonkurrenten, aber mit bis zu drei Spielen weniger auf dem Buckel. Insgesamt sind dies gute Aussichten, in der Tabelle weiter nach oben zu klettern und sich vom Mittelfeld abzusetzen.

Das Quartett Tim Linke (16 Tore), Pascal Neumann (15), Marco Peters (13) sowie Constantin Wichern (11) sind die Goalgetter der Samurai. Von solchen Zahlen träumen die Eagles, denn hier liegen die Zahlen eher im bescheidenen Bereich von zehn Toren von Christian Perlitz. Sie sind außerdem selten auf der Strafbank zu Gast, was sich allerdings auf Kaarster Seite in den letzten Begegnungen auch verbessert hat. Kaarst darf darauf hoffen, dass Iserlohn anscheinend nicht konstant genug spielt. Großartigen und überraschenden Siegen in Köln und Bissendorf, stehen Niederlagen und Punktverluste gegen Krefeld, Assenheim und eben gegen die Eagles entgegen. So halten sich wahrscheinlich geplante und ungeplante Punkte die Waage.

Im Kader von Jan Opial fehlen am kommenden Sonntag die Torhüter Philipp Inger und Markus Felkel, sowie die Feldspieler Dominik Boschewski und Tim Hauck. Neben Keeper Christoph Oster kehrt Justin Schrörs wieder zurück, sodass Opial die Qual der Wahl zwischen den Pfosten hat. Scott Clark wird seinen dritten Auftritt abliefern und wir hoffen sehr, dass die Anwesenheit von Benjamin Hanke ein gutes Omen für die Mannschaft sein wird. Er gab beim Heimspielsieg sein Ligadebut für die Adler. Inzwischen absolvierte er vier Spiele und tat sich dabei als Vorlagengeber hervor (ein Tor, vier Assists).


Die geilste Zeit des Jahres! Alle Playoffspiele der PENNY DEL siehst du LIVE nur bei MagentaSport!   🤩📺🏒

💥 Alle Spiele der Eishockeys WM Live auf SPORTDEUTSCHLAND.TV 👉 zum Turnierpass   🥅