Erneute Niederlage trotz guten Spiels

Mit Vollgas in die PauseMit Vollgas in die Pause
Lesedauer: ca. 1 Minute

Nach den beiden Niederlagen gegen Duisburg und Iserlon war für die Crefelder Skating Bears auch in der Wedemark nichts zu holen. Die Seidenstädter unterlagen den Bissendorfer Panthern mit 4:8 (0:2, 3:3, 1:3). Damit stehen die Krefelder auch nach drei Spielen in der 1. Skaterhockey-Bundesliga Nord noch ohne Punkte da.

Das Spiel begann allerdings verheißungsvoll. Denn die defensive Vorgabe setzte die Mannschafte von Trainer Fabian Peelen gut um. Goalie Steffen Müller präsentierte sich in guter Form und vereitelte einige Chancen der Panther. Dennoch gingen die Gastgeber im ersten Drittel mit 2:0 gegen die Krefelder in Führung. Doch die Bears gaben nicht auf. Zu Beginn des zweiten Drittels versuchten die Krefelder mehr und kamen zu weiteren Torchancen. In der 25. Minute war es soweit. Nikolas Neutzer markierte den 1:2-Anschlusstreffer. Die Gäste blieben dran und glichen durch Patrick Büren aus. Ein kurioser Treffer, der Dario Schmitz zugeschrieben wurde, brachte sogar die Gäste-Führung. Doch die Panther meldeten sich noch im zweiten Abschnitt zurück, erzielten ebenfalls drei Tore in Folge und gingen wieder mit 5:3 in Führung. Im letzten Drittel machten die Krefelder hinten offen. Die Belohnung war der 4:5-Anschluss durch Jens Meinhardt. Die Bissendorfer spielten jedoch ihre technische Klasse aus und gewannen mit 8:4.