Erfolgsserie fortsetzen

Skaterhockey-Auftaktsieg der PatriotsSkaterhockey-Auftaktsieg der Patriots
Lesedauer: ca. 1 Minute

Am kommenden Samstag reisen die Spieler der Rhein-Main Patriots zu ihrem ersten Auswärtsspiel in der 2. Skaterhockey-Bundesliga bei den Velbert Commanders. Mit zwei Siegen aus zwei Heimspielen ist man in Niddatal im Soll und gut vorbereitet für dieses Spiel. Aber auch Velbert ist ordentlich in die Saison gestartet. Die Commanders gewannen das Auftaktspiel in Langengfeld am vergangenen Wochenende mit 10:9.

„Wir wollen zeigen, dass wir auch auf fremdem Plätzen unsere Leistung abrufen können. Dafür waren wir im Trainingslager und bestritten einige Testspiele auswärts“, so Teamleiter Bernd Unger auf die Frage, ob man in dieser Saison wieder mit so engen Spielen in der Fremde rechnen muss wie in der vergangenen. Zur Aufstellung wollte man sich in Assenheim noch nicht genau äußern. „Wir haben aktuell einen Kader von 16 Feldspielern und drei Torhütern. Wer gut trainiert ist im Team“, so Trainer Patric Pfannmüller. Die Entscheidung etwas erleichtern sollte die Tatsache, dass der am letzten Wochenende stark spielende Hannes Ressel und die aktuelle Nummer eins im Tor, Ingo Schwarz, nicht mit von der Partie sein können. Auf der Torhüterposition wird somit das Gespann Teschner/Kempf stehen. Ob Neuzugang Niklas Pietsch am Wochenende schon aufläuft, ist weiter ungewiss, da der Spielerpass noch nicht in Assenheim eingetroffen ist.


💥 Alle Highlights der Champions Hockey League kostenlos 🤩
👉 auf sportdeutschland.tv