Erfolgreiche Patriots7:6 gegen Deggendorf

Lesedauer: ca. 1 Minute

In einem unterhaltsamen Spiel waren die Hausherren vor knapp 200 Besuchern in der Anfangsphase das bessere Team. In der achten Minute war es dann Kapitän Alexander Blum, der die Niddataler in Führung brachte. Zwei Minuten später erhöhte Tim May in Überzahl. Doch auch Deggendorf war nicht chancenlos und so kamen die Bayern in der 15. Minute zum Anschluss. Doch kurz vor Drittelende stellte Adrian Ostendorf die Zwei-Tore-Führung wieder her.

Im zweiten Abschnitt waren die Patriots weiterhin spielbestimmend und in der 30. Minute traf Sven Schlicht zum 4:1, doch die Antwort folgte auf dem Fuße und es stand 4:2. Dann dauerte es bis zur 38. Minute, ehe die Patriots sich wieder für ihren Aufwand belohnten. Jan Bannenberg war der Torschütze zum 5:2.

Die Patriots kamen wieder besser aus der Kabine. Adrian Ostendorff (42.) und Tim May (45.) erhöhten auf eine zunächst beruhigende 7:2-Führung. Doch falsch gedacht. Deggendorf steckte nicht auf und erspielte sich weitere Torchancen. Die Patriots dagegen waren zu unkonzentriert und fahrlässig mit Strafzeiten. Das wussten die Bayern zu nutzen. Drei Minuten vor dem Ende verkürzte Deggendorf auf 6:7. Doch dabei blieb es.

Weiter geht es am 4. Juni um 18.30 Uhr erneut zu Hause gegen den aktuellen Spitzenreiter der 2.Bundesliga Süd aus Merdingen, der mit 12:7 gegen Bad Friedrichshall seinen vierten Erfolg im vierten Spiel feiern konnte.


Die geilste Zeit des Jahres! Alle Playoffspiele der PENNY DEL siehst du LIVE nur bei MagentaSport!   🤩📺🏒