EM: Schwacher zweiter Tag

Die Pokalergebnisse - Uedesheim besiegt LüdenscheidDie Pokalergebnisse - Uedesheim besiegt Lüdenscheid
Lesedauer: ca. 1 Minute

Nach drei klaren Siegen – gegen die drei schwächeren Gegner – erwischte die deutsche Skaterhockey-Nationalmannschaft einen schwarzen zweiten Turniertag bei der Europameisterschaft im schweizerischen Lugano. Zu Beginn wurde es gar zweistellig, als die offensiv starken Dänen, die bereits Polen mit 17:0 abgefertigt hatten, die ISHD-Auswahl mit 10:5 besiegten. Ein seltenes Gefühl für den Titelverteidiger aus Deutschland. Besser schien es gegen Gastgeber Schweiz zu laufen. So führten die Deutschen schon mit 5:3, mussten aber in der Schlussminuten das 5:5 hinnehmen. Und auch gegen Großbritannien reichte eine 2:1-Pausenführung nicht aus – am Ende wurde es eine 3:4-Niederlage.

Im Halbfinale bekommt es Deutschland nun am Sonntag um 12.30 Uhr mit den Offensivkünstlern aus Dänemark zu tun; bereits um 10.05 Uhr duellieren sich die Schweiz und Großbritannien im Kampf um den Finaleinzug. Um 14.55 folgt das „kleine Finale“, um Gold geht es ab 17 Uhr.

Tore gegen Dänemark: Marco Hellwig (2), Lukas Fettinger, Florian Surkemper, Patrick Komor; gegen die Schweiz: Marco Hellwig, David Tözen (je 2), Kevin Robert; gegen Großbritannien: Simon Arzt (2), Florian Surkemper.