Ein Aus mit Perspektive – Dennis Holthausen neu in DuisburgDuisburg Ducks

Ein Aus mit Perspektive – Dennis Holthausen neu in DuisburgEin Aus mit Perspektive – Dennis Holthausen neu in Duisburg
Lesedauer: ca. 1 Minute

Die Duisburg Ducks verpassen den Sprung ins Play-off-Finale der Skaterhockey-Bundesliga. Nach der 5:6 (1:2, 3:3, 1:1)-Niederlage der Enten im zweiten Halbfinalspiel kämpfen die Samurai Iserlohn nun zum zweiten Mal nach 2003 um die Deutsche Meisterschaft – damals unterlagen die Sauerländer den Duisburg Ducks. Ihr Gegner wird noch ermittelt. Durch ein 7:5 nach Verlängerung hat Titelverteidiger TV Augsburg die Serie gegen den HC Köln-West ausgeglichen.

 „Es war eine intensive Serie mit vielen Emotionen. Wäre die spielerische Qualität noch etwas besser gewesen, hätte sie alles gehabt, was den Hockeysport ausmacht“, sagte Ducks-Trainer Sven Fydrich nach der Niederlage. Und wieder musste er feststellen, dass es nur Kleinigkeiten waren, die die Waage zu Ungunsten der jungen Duisburger Mannschaft ausschlagen ließ. Diesmal waren es in der Mehrzahl offensive Fehler, die die Enten einen Strich durch die Rechnung machten. Immer wieder erspielten sie sich Möglichkeiten, hatten den Mann am langen Pfosten freigespielt. Doch allzu oft landete der Ball dann nicht im Netz, auch weil Samurai-Goalie Jonas Mende stark hielt. Ärgerlicherweise unterlief Ducks-Keeper René Hippler, der bei einem eher harmlosen Ball Sekunden vor der zweiten Pause vorbei griff, sodass das Spielgerät zum 4:5 über die Linie trudelte. Dennoch bügelten die Ducks diesen Lapsus gemeinsam aus. In der 53. Minute glich Paul Fiedler zum 5:5 aus. Doch am Ende ging es nicht mehr in die Verlängerung – weil eben Pascal Neumann zur Stelle war.

Zuvor hatten die Ducks Moral, aber auch Klasse unter Beweis gestellt. Sekunden nach Beginn des zweiten Abschnitts ließen die Gastgeber Tim Linke laufen – der Nationalspieler bedankte sich mit dem 1:3 aus Duisburger Sicht. Doch die Ducks blieben dran, drehten die Partie in ihrer besten Phase im Spiel bis zur 32. Minute nach einem schönen Tip-in von Andreas Pfaff sowie zwei Toren von Fabian Lenz auf 4:3.

„Wir arbeiten langfristig“, sieht Trainer Sven Fydrich die Ducks auf einem guten Weg. Die Integration junger Spieler gelang und gelingt gut. Und mit Jojo Könning steht ein weiteres Verteidigertalent auf dem Sprung in die erste Mannschaft. Zudem erhalten die Ducks Verstärkung in der Defensive. Zur neuen Saison wechselt Nationalspieler Dennis Holthausen vom Crefelder SC zu den Enten. Aktuell sind die Ducks ausgeschieden – die Perspektive ist allerdings bestens.

Tore: 0:1 (4.) Linke (Poerschke), 1:1 (10.) Wilson (Schneider/4-3), 1:2 (16.) Linke (Wapnewski/4-3), 1:3 (21.) Linke, 2:3 (26.) Pfaff (Clemens), 3:3 (31.) Lenz (Wilson/3-3), 4:3 (32.) Lenz (Neuhausen), 4:4 Poerschke (Plate), 4:5 (40.) Poerschke, 5:5 (53.) Fiedler (Schneider), 5:6 (57.) Neumann (Wichern). Strafen: Duisburg 10, Iserlohn 10.

Wechsel von Essen nach Assenheim
Jan Barta kehrt zu den Rhein-Main Patriots zurück

​Jan Barta wechselt von den Rockets Essen aus der 1. Skaterhockey-Bundesliga zur Saison 2019 zu den Rhein-Main Patriots nach Assenheim. ...

8:3-Sieg im Finale gegen die Bissendorf Panther
Junioren der Crash Eagles zum sechsten Mal in Folge Deutscher Meister

​Zum sechsten Mal in Folge sind die Skaterhockey-Junioren der Crash Eagles Kaarst Deutscher Meister. Ein klarer und verdienter 8:3-Erfolg gegen die Bissendorfer Pant...

9:6 im dritten Finalspiel gegen den HC Köln-West
Crash Eagles Kaarst werden erneut Deutscher Meister

​Der Deutscher Meister 2018 heißt wie im Vorjahr Crash Eagles Kaarst. Den Adlern gelingt durch einen 9:6 (1:4, 4:0, 4:2)-Sieg im dritten Play-off-Finalspiel der Skat...

Endgültige Entscheidung naht
Crash Eagles reisen zum entscheidenden Finalspiel nach Köln

​Gelingt den Crash Eagles Kaarst die Titelverteidigung in der Skaterhockey-Bundesliga oder werden die Rheinos vom HC Köln-West aus der Domstadt Deutscher Meister 201...

10:5-Erfolg gegen den HC Köln-West
Crash Eagles Kaarst erzwingen drittes Finalspiel

​Die Crash Eagles Kaarst besiegen den HC Köln-West in der Play-off-Finalserie der Skaterhockey-Bundesliga mit 10:5 (1:1, 7:1, 2:3) und erzwingen drittes und entschei...