Eagles zünden eine Überraschungsrakete

Eagles zünden eine ÜberraschungsraketeEagles zünden eine Überraschungsrakete
Lesedauer: ca. 1 Minute

Nach sechs Jahren der Punkteabstinenz erarbeiteten sich die Crash Eagles Kaarst endlich mal wieder einen Punkt gegen Essen. In der Skaterhockey-Bundesliga sicherten sich die Adler den Zähler durch ein 8:8 gegen die Rockets Essen.

Der Wandel von einer Angestellten- zu einer Malochertruppe ist vollzogen worden. Der neue Trainer Wolfgang Hellwig verlangte von der Mannschaft das restliche Ablegen an Arroganz und Hochnäsigkeit. Vor dem Spiel forderte er, dass alle Spieler eng an ihrem Mann kleben, eine hohe Laufbereitschaft an den Tag legen bis dass die Fußsohlen qualmen und eine bessere Chancenverwertung, da gegen einen starken Ligakontrahenten nicht so häufig solche Angebote erfolgen. All dies wurde haarklein und engagiert umgesetzt.

Bereits im ersten Abschnitt ging das Spiel schnell hin und her – und schon beim 3:3-Pausenstand deutete sich an, dass die Zuschauer diesmal viele Treffer würden bewundern können. Die Trainer Hellwig und Kempkes waren mit dem Spielverlauf und dem Engagement der Gelb-Schwarzen sehr zufrieden und forderten sie auf, diese Bemühungen fortzusetzen. Und so ging es weiter. Führung für die einen, Ausgleich durch die anderen. Doch gegen Ende des Mittelabschnitts zog Essen auf 7:5 davon. Alles entschieden? Von wegen! Kaarst drehte das Spiel und ging kurz vor dem Ende mit 8:7 in Führung. Noch per Penalty sorgten die Essener in den Schlusssekunden noch für den 8:8-Endstand.

So kann es in die vierwöchige Sommerpause gehen, ehe sich die Adler wieder in Essen beim dortigen Pro-Work-Turnier Anfang August messen lassen müssen. Als Pokalverteidiger brachten sie heute schon einmal den Wanderpokal mit. Die Kaarster Tore erzielten Mike Höfgen, Oliver Latocha (je 2), Marco Hellwig, David Neuß, Lars Kohl und Michael Geiß.

Crefelder SC spielt gegen Düsseldorf und Iserlohn
Skating Bears müssen am Wochenende gleich zweimal ran

​Gleich zwei Spiele haben die Skating Bears am Wochenende. Am Samstag muss der Crefelder SC in der Skaterhocky-Bundesliga um 19 Uhr bei den Düsseldorf Rams, am Sonn...

Drittes Saisonspiel
Crash Eagles Kaarst reisen ins Sauerland zu den Samurai Iserlohn

​Das dritte Spiel der Saison 2019 in der Skaterhockey-Bundesliga führt die Crash Eagles Kaarst zu den Samurai nach Iserlohn, dem Finalgegner der Saison 2017. Spielbe...

Klassenunterschied war zu sehen
18:5-Kantersieg der Crash Eagles Kaarst in Düsseldorf

​Es war kein Spiel auf Augenhöhe gegen indisponierte Düsseldorfer Rams. Trotz der fehlenden Dominik Boschewski, Tim Dohmen und Tobias Wolff war beim 18:5-Sieg der Cr...

Skating Bears besiegen die Commanders Velbert
Deutliche Angelegenheit für den Crefelder SC

​Die Skating Bears gewinnen in der Skaterhockey-Bundesliga souverän gegen die Commanders Velbert: Der Crefelder SC setzte sich mit 11:2 (3:0, 6:1, 2:1) durch. ...

Spiel gegen die Commanders Velbert
Heimpremiere der Skating Bears am Sonntag

Am Sonntag um 19 Uhr feiern die Skating Bears ihre Saison-Heimpremiere in der Horkesgath-Arena: Der Crefelder SC trifft in der Skaterhockey-Bundesliga auf die Comman...