Eagles treffen auf weiteren Aufsteiger

Gelungener Einstieg in die neue SaisonGelungener Einstieg in die neue Saison
Lesedauer: ca. 1 Minute

Am Samstag um 17 Uhr treffen die Crash Eagles Kaarst in der Skaterhockey-Bundesliga auf Aufsteiger Ahauser Maidy Dogs. Das Schlusslicht der Liga steht noch gänzlich ohne Punkte da. Erst 14 Tore hat Ahaus in fünf Spielen erzielt und kassierte zudem 50 Gegentreffer. Mit Sascha Könemann kommt ein alter Bekannter nach Kaarst. Von 2005 bis 2008 trug er das gelb-schwarze Dress der Eagles und kennt die Strecke von Ahaus nach Kaarst im Schlaf. Mit seinen bisherigen fünf Toren ist er der Topscorer der Gäste und steht als 33. in der Torjägerliste der Nordliga. Eagles Topscorer Mike Höfgen belegt da mit neun Treffern mit Platz acht schon einen höheren Rang nach nur vier Spielen.

Die Ahauser Niederlagen setzten sich aus zwei herben Einbrüchen gegen Duisburg (1:18) und gegen Essen (2:11) zusammen, begleitet von zwei Niederlagen gegen die früheren Ligamitstreiter Lüneburg und Oldenburg. In der letzten Saison belegte Ahaus den ersten Platz der Liga zwei mit je einem Punkt Vorsprung auf diese beiden Nordlichter. Der einzig gelungen Auftritt erfolgte ausgerechnet in Bissendorf beim 7:2. Obwohl das Ergebnis klar aussieht, war es lange Zeit recht eng und erst am Ende eine klare Angelegenheit für die Bissendorfer.

Auch die Eagles mussten schon zwei Punkte gegen Duisburg abgeben, lagen aber gegen Rostock, Oldenburg und zuletzt gegen Lüneburg klar vorne. So entstand eine bisher sehr gute Bilanz von drei Siegen bei einer Niederlage. Kaarst steht dank dieses günstigen Saisonbeginns auf Platz vier. Theoretisch kann Kaarst diesen Tabellenstand um einen Platz verbessern bei einem Sieg über Ahaus und einem gleichzeitigen Punktverlust von Bissendorf in Rostock.