Duisburg muss in Krefeld ran

Duisburg muss in Krefeld ranDuisburg muss in Krefeld ran
Lesedauer: ca. 1 Minute

Ein Sieg wäre wichtig, um die Position zu festigen. Derzeit stehen die Ducks zwar auf dem ersten Platz, doch die Tabelle gibt derzeit ein „schiefes“ Bild ab. So könnten Köln, Bissendorf und Augsburg, die allesamt weniger Spiele als Duisburg absolviert haben, theoretisch in den nächsten Wochen an den Ducks vorbeiziehen.

Umso wichtiger ist ein aktueller Erfolg in der Seidenstadt. Allerdings fehlt Jan Bedrna auch weiterhin krankheitsbedingt. Und nach einer Verletzung steht auch Kevin Wilson vier bis sechs Wochen nicht zur Verfügung.

Beim Vorbereitungsturnier in Duisburg gewannen die Ducks mit 3:1 gegen die Skating Bears; allerdings gewannen die Krefelder schließlich das Turnier. Aktuell liegt der CSC mit einer ausgeglichenen Bilanz nach neun Spielen auf Rang sechs. Viel kommt auch auf die Besetzung an, denn mit André Huebscher (Grizzly Adams Wolfsburg) und Pascal Zerressen (Krefeld Pinguine) stehen auch zwei Eishockey-DEL-Spieler im Kader.