Düsseldorf Rams vor DoppelwochenendeDuelle mit Kaarst und Uedesheim

Düsseldorf Rams vor DoppelwochenendeDüsseldorf Rams vor Doppelwochenende
Lesedauer: ca. 1 Minute

Den Anfang machen die Eagles, die am 1. Mai um 18 Uhr im Sportpark Niederheid gastieren. Der Tabellenachte hat nach sechs absolvierten Partien sechs Punkte auf dem Konto und konnte sich, wie die Rams, bisher erfolgreich vom Tabellenkeller fernhalten. Für beide Mannschaften geht es im direkten Duell sicherlich nur darum, weitere Punkte zu sammeln, um die Abstände auf die Abstiegsränge zu vergrößern. Die Widder hatten in der Vorbereitung Ihre Probleme mit den Eagles, es bleibt spannend inwieweit sich das beim Kampf um Bundesligapunkte ändern lässt.

Zu den Uedesheim Chiefs geht es dann am Sonntag, 3. Mai. Um 16 Uhr werden dort dann wieder Punkte vergeben und die Vorzeichen sind nicht wirklich anders. Die Chiefs, mit fünf Punkten nach bereits sieben Partien derzeit auf Rang 10, schauen ebenfalls eher nach unten als nach oben und müssen Punkten, um nicht in der unteren Tabellenregion bleiben zu müssen.

Die Rams haben somit zwei Duelle gegen direkte Konkurrenten vor sich. Nach der Kürveranstaltung beim Sieg in Iserlohn, wird es nun wieder darum gehen, die beiden schwierigen Aufgaben gegen Mannschaften auf Augenhöhe ordentlich zu meistern.

Bitter für die Rams ist derzeit die Personallage. Oliver Markmann verletzte sich beim Spiel in Iserlohn erneut an der Schulter und fällt mindestens 8 Wochen aus. Bei Marcel Brandt sieht es nicht viel besser aus. Der Neu-Düsseldorfer ist zwar mittlerweile in der Stadt angekommen, wird aber ebenfalls noch einige Spiele fehlen. Victor Uhl ist gerade erst wieder ins Training eingestiegen und Tim Müller wird, wie auch Aaron Brosch, ebenfalls noch nicht auflaufen können.