Düsseldorf Rams treffen auf Unitas BerlinHeimspielpremiere bei den Widdern

Duesseldorf ramsDuesseldorf rams
Lesedauer: ca. 1 Minute

Auch wenn die Renovierungsarbeiten an der Halle noch nicht abgeschlossen sind, sind Spiele nun wieder möglich. „Wir bedanken uns ausdrücklich bei der Stadt für die Anschaffung des neuen Bandensystems. Die alte Bande war spürbar in die Jahre gekommen und das neue System hilft auf jeden Fall, den Skaterhockeystandort Düsseldorf zu sichern“, so Stefan Sporken, 1.Vorsitzender der Rams. Zu Gast im Sportpark Niederheid wird das Team von Unitas Berlin sein.

Die vergangenen Spiele sind dabei abgeharkt. Trainer Markus Winzen lässt sich von den beiden Auftaktniederlagen gegen Topteams der Liga nicht beirren: „Ich sehe uns trotzdem weiterhin auf einem sehr guten Weg, vor allem beim Blick auf die Ergebnisse der anderen Teams. Wenn unser Spielsystem weiterhin sitzt und wir uns bei der Effektivität verbessern, werden wir die benötigten Punkte einfahren.“ Die ersten Punkte sind auch das klare Ziel gegen die Gäste aus der Hauptstadt. „Im Vorfeld war klar, Krefeld und Köln wird ein Härtetest und Punkte waren auswärts nicht eingeplant. Dies ist zu Hause gegen Berlin anders, hier sehe ich uns in der Pflicht, die ersten Punkte einzufahren.“

Erster Bully ist am Samstag, 9. April, um 19 Uhr in der Dreifachturnhalle in Niederheid.